In Unna: „Experiment Heimat“ startet

Print Friendly, PDF & Email

Unna – In Zeiten, in denen die eigene Region wieder präsenter in den Fokus rückt, wagt das zentral vom Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. organisierte, regionale Literatur- und Fotografie-Projekt „Experiment Heimat“ (www.experimentheimat.de) eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Begriff und der Bedeutung von HEIMAT. Dafür kommen die Autorin und Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo sowie der renommierte Fotograf und Kurator Peter Bialobrzeski vom 10.-16. April 2021 auf Recherchereise nach Unna, um sich hier rund um den Genuss- und Kulturort Lindenbrauerei sowie im Austausch mit den in Unna lebenden Menschen ein umfangreiches Bild über das hiesige Heimat-Verständnis in Zeiten von Globalisierung und individueller Mobilität zu machen.

in Unna

Die Autorin und Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo liest am 13. April via Live-Stream in Unna. – Foto Ralf Steinberger

Der von Sigrun Krauß geleitete Kulturbereich der Stadt Unna organisiert begleitend dazu ein mitunter digital angelegtes Rahmenprogramm, welches alle Heimat-Verbundenen einlädt, gemeinsam mit den Künstlern in diesen spannenden Diskurs einzusteigen. So liest die Autorin und Aktivistin Sharon Dodua Otoo am 13. April via Live-Stream exklusiv aus ihrem ersten, deutschsprachigen Roman „Adas Raum“. Für alle Fotografie-Begeisterten gibt der Fotograf und Kurator Peter Bialobrzeski am 14. April digital Einblicke in sein künstlerisches Schaffen. Ein digitales Wald- und Wiesenkonzert mit dem Projekt „Folks Music“ am 15. April aus dem Kühlschiff der Lindenbrauerei rundet das nur online erlebbare Programm mit einer musikalisch-stimmungsvollen Reise quer durch die spannende Geschichte der europäischen Volkslieder ab.

Während des Recherchezeitraums für das Experiment heißt es zudem Ausschau halten nach dem „HEIMAT-Labor“, einer Örtlichkeit, die an unterschiedlichen Stationen in der Stadt auftaucht und alle Interessierten zum Entdecken, Experimentieren und Verweilen einlädt. Die Lesung und das Konzert werden jeweils live, sowie der Foto-Vortrag als Aufzeichnung über den YouTube-Kanal des Westfälischen Literaturbüros ausgestrahlt. Die Teilnahme an den online-Veranstaltungen ist kostenlos. Der lokale Programmflyer kann in Kürze über den i-Punkt im Zentrum für Information und Bildung unter Tel.: 02303/103777 angefordert werden.

Speak Your Mind

*