Mission Weißer Flamingo: Haus Nottbeck

Print Friendly, PDF & Email

Mission Weißer Flamingo: Kultur-Podcast zu Gast im Kulturgut Haus Nottbeck. Hier kann man Texte hören, sehen und erfahren. Ein ganz besonderes Angebot.

Schlagen die Brücke vom Text zum Wort (v.l.): Dirk Bogdanski, Onno Bargfrede, Professor Walter Gödden und Anna-Ida Almus. Foto Münsterland e.V.

Was hat Science-Fiction in Westfalen zu suchen? Wie kann man Literatur eigentlich spannend und erfahrbar ausstellen? Und wie kann ein Kulturhaus einen kreativen Umgang mit der Corona-Pandemie finden? All diesen und vielen weiteren Fragen geht der münsterländer Kultur-Podcast „Mission Weißer Flamingo“ in der neuen Folge auf den Grund. Im Kulturgut Haus Nottbeck mit dem Museum für westfälische Literatur schaut und hört Macherin Anna-Ida Almus vom Kulturbüro Münsterland hinter die Kulissen eines Kulturortes, der etwas abgelegen liegt.

Mission Weißer Flamingo: Im Haus Nottbeck findet ein ganz besonderes Projekt statt. Im Gespräch mit dem wissenschaftlichen Leiter Professor Walter Gödden, dem organisatorischen Leiter Dirk Bogdanski und dem wissenschaftlichen Volontär Onno Bargfrede geht es im Podcast neben der grundsätzlichen Information über das Kulturzentrum und sein Konzept auch um die Corona-Krise und ihre Auswirkungen auf das Haus Nottbeck.

Besonders, aber auch etwas versteckt: Das Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde. Foto: Münsterland e.V./Philipp Fölting

Einen Eindruck vom Programm des Hauses vermittelt am Ende der Folge von „Mission Weißer Flamingo“ ein kurzer Ausschnitt einer Lesung von Thorsten Nagelschmidt, gefolgt von einem Gedicht von Sarah Marie Meinert, einer jungen Autorin, die das Alltägliche in ihrer Lyrik verarbeitet. So wird in dieser Folge nicht nur über westfälische Literatur geredet – sie kommt auch selbst zu Wort.

Macherin und Gäste des Podcasts „Mission Weißer Flamingo“ (v.l.): Anna-Ida Almus, Dirk Bogdanski, Professor Walter Gödden und Onno Bargfrede. Foto: Münsterland e.V.

Mit dieser vierten Folge von „Mission Weißer Flamingo“ über einen Kulturort im Kreis Warendorf war der Podcast nun in allen vier Kreisen der Region zu Gast. Das erste Etappenziel ist damit erreicht. „Ich möchte mit dem Podcast ganz unterschiedliche Orte in der gesamten Region besuchen, um die Spannweite der Kulturlandschaft abzubilden“, so Anna-Ida Almus. Wie es mit dem Podcast weitergeht, soll noch nicht verraten werden. Nur so viel: „Der Podcast steht ja noch am Anfang. Es gibt immer Platz, das Konzept weiter zu entwickeln. Um Professor Walter Gödden in der neuen Folge zu zitieren: ‚Stillstand ist auch immer ein Rückschritt‘“, ergänzt die Podcast-Macherin.

Seinen Namen hat das Projekt „Mission Weißer Flamingo“ übrigens von den Flamingos im Zwillbrocker Venn. Denn die Kulturorte, die der Podcast vorstellt, sind wie die Zugvögel in Vreden: Besonders, aber auch etwas versteckt.

Der Podcast ist ein Projekt des Kulturbüros des Münsterland e.V.

Zu hören gibt es den Podcast auf www.muensterland.com/weisserflamingo sowie auf den Audio-Plattformen Soundcloud, Spotify und iTunes.

Münsterland e.V.,  Airportallee 1, 48268 Greven

www.muensterland.com

 

 

Speak Your Mind

*