Drucktipps, um Papier zu sparen

Print Friendly, PDF & Email

Vieles muss gedruckt werden. Vor allem bei der Arbeit ist der Drucker oftmals pausenlos im Einsatz. Dabei werden Unmengen an Papier benötigt. Doch es gibt gute Drucktipps, um beim Drucken zu sparen und weniger Papier zu verbrauchen. Nachfolgend kommen drei effektive Tipps.

Papier sparen beim Drucken – die besten Tipps

Drucktipps

So viel Papiermüll kann jeder durch ein paar einfach Drucktipps vermeiden, Foto Westfalium

Wer hin und wieder druckt, muss regelmäßig neue Druckerpatronen, Toner oder sonstiges Druckerzubehör kaufen. Im Online-Shop von TintenCenter ist dieses in großer Auswahl und zu günstigen Preisen erhältlich. Durch kompatible Produkte ist es möglich, bis zu 80% der Kosten bei gleichbleibender Druckqualität zu sparen. Gerade bei Farbdruckern können sie aufgrund des ständig erforderlichen Tausches sehr hoch sein. Da hilft es auch nicht viel, wenn der Anschaffungspreis günstig war, aber die Verbrauchsteile und -materialien teuer sind. Dies kalkulieren die Druckerhersteller bereits mit ein. Daher ist es wichtig, den Drucker bewusst auszuwählen. Doch auch beim Papier besteht die Möglichkeit, zu sparen. Hierbei helfen folgende Drucktipps:

1. Auf ein Blatt mehrere Seiten drucken

Um Papier zu sparen, empfiehlt es sich, mehrere Seiten von Dokumenten auf ein Blatt zu drucken oder zu kopieren, statt jedes Mal neues Papier zu verwenden. Die Anzahl der Seiten, die zu drucken sind, lässt sich dadurch einfach halbieren oder sogar vierteln. Bei vielen Druckern wird diese Funktion in den Einstellungen unterstützt: Hierfür wird „Seiten pro Blatt“ angeklickt und dann werden die Dokumente verkleinert. Damit lassen sich sowohl Papier als auch Tinte sparen und die Kosten senken. Es ist sinnvoll, sich die Druckvorschau aufzurufen. Eine weitere Option besteht in der Zusammenfassung von mehreren Dateien als PDF, die im Anschluss gedruckt wird.

2. Vordere und hintere Seite bedrucken

Wer noch mehr Papier sparen möchte, sollte sich für einen doppelseitigen Druck entscheiden. Die Voraussetzung ist, dass das Gerät über diese Funktion verfügt, was aber meist der Fall ist. Die Rede ist vom Duplexdruck. Damit wird ebenso die Rückseite bedruckt und somit die Hälfte an Papier eingespart. Der Drucker wendet es automatisch. Bei älteren Geräten muss es manuell durchgeführt werden. Wichtig ist, Papier zu verwenden, das beidseitig bedruckbar ist. Für die Umwelt ist Recyclingpapier besser.

3. Vor dem Drucken Schrift verkleinern oder andere Schriftart wählen

Um Papier zu sparen, hilft es auch, vor dem Druck die Schriftgröße des Dokuments zu verkleinern. Damit lässt sich die Zahl der zu druckenden Seiten deutlich verringern. Natürlich sollte die Schrift noch gut lesbar sein. Eine weitere Möglichkeit ist, die Schriftart zu verändern bzw. eine kleinere zu wählen.

Zu guter Letzt sollte auf unnötige Drucke verzichtet werden. Durch die Umsetzung der vorgestellten Maßnahmen ist es nicht nur möglich, Geld zu sparen, sondern auch die Umwelt zu schonen.

Zusammenfassung

Der Drucker gehört sowohl im Privatbereich als auch in den Büros meist zur Standardausrüstung. In der Anschaffung ist er oftmals preisgünstig, während der Neukauf von Tinte und Papier häufig hohe Kosten verursacht. Wer diese drei Drucktipps beachtet, kann einiges sparen. Hierfür bietet der Drucker häufig die passenden Funktionen wie „Duplexdruck“ oder „Seiten pro Blatt“. Sie sollten nicht ungenutzt bleiben.

Speak Your Mind

*