HeimatBeweger im Kreis Coesfeld gesucht!

Print Friendly, PDF & Email

Der Kreis Coesfeld heimatet! Nach der erfolgreichen erstmaligen Auslobung des Wettbewerbs in 2019 schreibt der Kreis Coesfeld auch in diesem Jahr wieder einen Heimat-Preis aus; damit würdigt er lokales Engagement und nachahmenswerte Projekte in diesem Bereich. Diesmal lautet das Motto des Heimat-Preises: „HeimatBeweger!“ Das Preisgeld in Gesamthöhe von insgesamt 10.000 EUR wird durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

HeimatBeweger

Freuen sich auf zahlreiche Bewerbungen für den Heimat-Preis „HeimatBeweger“: Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Marina Kallerhoff vom Kreis Coesfeld, Foto Kreis Coesfeld, Madeleine Brüning

„Bei uns im Kreis Coesfeld gibt es zahlreiche ehrenamtliche und freiwillige Initiativen und Projekte rund um den Schutz und die Pflege unserer gemeinsamen Heimat. Von diesem Geist des Miteinanders lebt unsere Gesellschaft. Wir brauchen engagierte Menschen wie Sie, die Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen. Mit dem Heimat-Preis soll Ihr Engagement öffentlich gewürdigt werden“, spricht Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr alle Interessierten direkt an.

Mit diesem Preis sollen gezielt Initiativen und Beiträge unterstützt werden, die das Zusammenleben aller Menschen im Kreis Coesfeld fördern, das Leben in den kreisangehörigen Städten und Gemeinenden attraktiver machen, kulturelle Impulse setzen, die natürliche Umwelt schützen, zur Auseinandersetzung mit der lokalen Geschichte einladen oder zum ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagement insbesondere auch in Corona-Zeiten motivieren. Die vorzuschlagenden Projekte und Beiträge sollten in den Jahren 2019/2020 initiiert worden sein bzw. umgesetzt werden. Eine Jury wird die eingereichten Bewerbungen bewerten und insgesamt drei Preise vergeben. Bewerben können sich ehrenamtlich tätige Vereine, Gruppen und Initiativen sowie Privatpersonen. Aber auch Unternehmen können sich um einen Anerkennungspreis bewerben. „Sie können auch gerne jemanden vorschlagen, der Ihrer Ansicht nach den Preis verdient hat“, betont Marina Kallerhoff vom Kreis Coesfeld.

Für die Bewerbung bei „HeimatBeweger“ muss ein Formblatt ausgefüllt und per Post oder E-Mail zurückgeschickt werden. Entsprechende Unterlagen stehen auf der Internetseite www.kreis-coesfeld.de/heimatpreis zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2020. Rückfragen beantworten gern Marina Kallerhoff und Mathias Raabe von der Kreisverwaltung (Telefon 02541 / 18-9114 oder -9110; heimatpreis@kreis-coesfeld.de). Das Land Nordrhein-Westfalen hat unter dem Namen „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ im Jahr 2018 ein neues Förderprogramm aufgelegt. Mit diesem Programm sollen bis zum Jahr 2022 Projekte und Initiativen unterstützt werden, die die Vielfältigkeit der eigenen Heimat hervorheben und die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft stärken.

Der Kreistag des Kreises Coesfeld hatte in seiner Sitzung am 03. April 2019 beschlossen, sich an dem vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW aufgelegten Förderprogramm zu beteiligen und im Zuge dessen jährlich einen Heimat-Preis zu verleihen.

 

 

Speak Your Mind

*