Schwitzen in der Maximare Erlebnistherme

Print Friendly, PDF & Email

Hamm – Die Maximare Erlebnistherme gehört zum Pflichtprogramm für Liebhaber von abwechslungsreichen und qualitativ hochwertigen Saunen. Das Sport- und Erlebnisbad in Hamm setzt die durchaus glanzvolle Kurort-Tradtion der Stadt in der Mitte Westfalens zeitgemäß fort.

Maximare Erlebnistherme

Gemeinsam im Pool genießen die Gäste in der Maximare Erlebnistherme – Foto: Maximare

Insgesamt erwarten die Besucher sieben verschiedene Saunen im Innen- und Außenbereich. Spannende Event-Aufgüsse finden in der Multimedia-Sauna „ArenaMare“ statt, in der bis zu 100 Menschen bei 90 Grad Celsius gleichzeitig Platz finden. Die multimediale Sauna bietet Lichtilluminationen, Sound- und Wohlfüh­leffekte und zeigt, dass Entspannung und Entertainment kein Widerspruch sein muss. Wer die Ruhe vorzieht, erholt sich in der Sinnessauna, in der Meditationselemente ge­zielt die Körperwahrnehmung ansprechen. Menschen mit Atemwegsbeschwerden ist die Salzsauna mit einer Temperatur von 90 Grad Celsius zu empfehlen, dessen io­nisierter Dampf die Atemwege befreit. Im Dampfbad geht es etwas kühler zu – hier reichern ätherische Öle bei 45 Grad Celsius beim Dampf-Sprühstoss die austretenden Schwaden an und sorgen dafür, dass Wasser und Luft sich angenehm verbinden. In der Wellnesswelt NATUR praktizieren geschulte Masseurinnen aus Dalian in China traditio­nelle chinesische Massagen.

Das von den Hammer Architekten Gustav und Christoph Keinemann geplante und für gut dreißig Millionen Euro realisierte Sport- und Erlebnisbad Maximare eröffnete 2003 und erstreckt sich über 12.000 Quadratmeter und hat ein etwa 450 Quadratmeter großes Sole-Außenbecken. Mitte November 2003 hat die Betreiberfirma Erlebnistherme Bad Hamm GmbH ihren Betrieb aufnehmen können. Der Standort des Bades ist in Verbindung mit den dortigen Kliniken in der Tradition ehemaliger Kurbetriebsangebote auf dem ehemaligen Großen Exerzierplatz gewählt und ist der Trias Sport Gesundheit Wellness gewidmet. Ständig wurde die Erlebnistherme seit der Eröffnung erweitert und modernisiert, zuletzt 2018.

Sport betrieben werden kann in der Erlebnistherme Maximare im fünfzig Meter langen und fünfundzwanzig Meter breiten Sportbecken. Es ist durch eine Startbrücke teilbar, hat einen Hubboden, mit dem die Wassertiefen reguliert werden können, und wird von Wasserballern, Schwimmern wie dem Maxi Swim-Team Hamm und Schulklassen genutzt.

Maximare Erlebnistherme Bad Hamm, Jürgen-Graef-Allee 2, 59065 Hamm, Öffnungszeiten Mo-Fr 6:00-22:00 Uhr, Sa u. So 9:00-22:00 Uhr, Tel. 02381/8780, www.maximare.com

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*