Bahram Hajou malt “sprechende Bilder”

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Seine Gemälde sind ausdrucksstark und expressiv, figurativ und abstrakt zugleich. Bahram Hajou ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler in Deutschland. Der syrisch-deutsche Maler arbeitet in seinem Atelier im Kulturgelände Hawerkamp in Münster oder in einem Atelier in New York. Vom 25. Juni bis zum 8. September zeigt die Akademie Franz Hitze Haus in Münster unter dem Titel „Im Dialog“ 42 Gemälde, die vor allem in den vergangenen beiden Jahren entstanden sind.

Bahram Hajou: Duumvirat, 2019 Mischtechnik auf Leinwand, 200 x 160 cm – Foto: Hermann Konradt

Das Motto der Ausstellung – „Im Dialog“ – spielt auf mehrere Ebenen an. Damit ist zum einen die Arbeitsweise des Malers angesprochen, der seine Themen und Motive stets in Zwiesprache mit seiner Leinwand und den ersten eher zufällig aufgebrachten Farbfeldern entwickelt, zum anderen auf die Auseinandersetzung mit dem Betrachter.

Bahram Hajou: Die Drei, 2013, Mischtechnik auf Leinwand, 200 x 160 cm – Foto: Hermann Konradt

Im Mittelpunkt der figurativen Kompositionen stehen zumeist Paare: ein Mann und eine Frau, zwei Männer oder zwei Frauen. Körperhaltung, Gesten und Positionen geben Zeugnis von der Unfähigkeit miteinander zu sprechen, sich zu vertrauen und zu lieben. Da zeigt der eine dem anderen die kalte Schulter, beugt sich niedergeschmettert oder überwältigt nieder, empfindet Schuld oder Scham, versinkt in Einsamkeit und Melancholie.

Bahram Hajou: Maler und Modell, 2019, Mischtechnik auf Leinwand, 160 x 120 cm – Foto: Hermann Konradt

Die Protagonisten werden nackt, verletzlich und schutzlos gezeigt. Die Wahrheit, die sich in diesen Konstellationen ausdrückt, kommt ungeschönt und ungeschminkt daher. Die Menschen scheitern an ihren Unzulänglichkeiten, an ihren Machtgelüsten und an ihren Egoismen.

Bahram Hajou: Kreuzigung, 2018, Mischtechnik auf Leinwand, 160 x 420 cm – Foto: Hermann Konradt

Bahram Hajou ist ein Meister der Übermalung. Die Protagonisten sind isoliert, sie verharren vor einem kalkweißen Hintergrund. Die Gemälde bauen sich in Schichten auf. Im Untergrund lauern Spuren der Vergangenheit. Die Arbeiten sind das Ergebnis eines Prozesses. JB

Ausstellungseröffnung: Dienstag, den 25. Juni um 20.00 Uhr

Akademie Franz Hitze Haus / Kardinal-von-Galen-Ring 50 / 48149 Münster

Telefon 0251 – 98180

www.franz-hitze-haus.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*