Comeback vom Feinsten: Tony Romo gelingt „Shot of the Year“

Print Friendly, PDF & Email

Zugegeben, Golf ist eher ein gemütlicher Sport. Zumindest fallen Entscheidungen hier nicht so schnell wie beim Fußball und es gibt keine rasanten Kopf-an-Kopf-Rennen wie bei der Formel Eins. Geringschätzer des Sportes könnten sogar behaupten, dass hier höchstens mal was Spannendes passiert, wenn Asse wie Tiger Woods woanders einlochen als auf dem Golfplatz. Doch erst vor wenigen Tagen geschah etwas in der Golfwelt, was diese Behauptung einwandfrei widerlegen kann. Denn Tony Romo – ehemaliger Star der NFL – gelang aus einer höchst unvorteilhaften Position ein derart guter Putt, dass den Zuschauern Hören und Sehen verging. Wer es nicht mit eigenen Augen gesehen hat, liest am besten in diesem Artikel nach.

Panzer gegen Golfschläger getauscht

Kann man mehrere Leben in einem leben? Im Falle Tony Romos offensichtlich schon. Denn nach einer illustren Karriere als NFL-Profi wechselte er vom Feld in die Kommentator-Kabine und von dort auf den Golfplatz – und in allen drei Jobs scheint Tony Romo sich sichtlich wohlzufühlen. Bereits 2018 konnte er einiges Können unter Beweis stellen, als er in die Dominikanische Republik reiste, um im Corales Puntacana Resort & Club Championship anzutreten. Auch diesen Februar konnte er von Wettkämpfen nicht genug kriegen und trat deshalb beim AT&T Pebble Beach Pro-Am an.

Mäßige Wettervoraussetzungen

Am zweiten Tag des Turniers tat sich der ehemalige Quarterback der Dallas Cowboys mit dem ehemaligen US-Open-Gewinner Jim Furyk zusammen, um seine Runde anzutreten. Der Tag empfing die beiden eher feucht und neblig und lieferte damit nicht die besten Voraussetzungen für einen leichten Gewinn. Als der Ball dann kurz vor dem Besucherzelt landete, sah man die Chancen des Duos noch weiter taumeln. Doch Romo gelang das, was wohl die wenigsten in diesem Moment für möglich gehalten hätten: Praktisch aus dem Handgelenk gelang ihm der „Shot of the Year“, als er den Ball in hohem Bogen aus dem Besucherbereich herausbeförderte – und er nur wenige Zentimeter vom Fähnchen zum Liegen kam; ein Birdie, wie es im Golf-Jargon heißt, den Tony Romo nur noch gelassen einlochen musste.

Auf den Erfolg folgt der Rückzug

Golf kann also doch ganz spannend sein – wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sollte darüber nachdenken, ein paar Wetten auf die nächsten Spiele der Saison zu platzieren. Am besten bei einem dieser Anbieter jetzt mit PayPal wetten! Nur auf Tony Romo setzen kann man leider nicht mehr – der sympathische Spieler zog sich infolge seines hervorragenden Schlages aus dem AT&T-Turnier zurück. Der Grund: Er wollte seinem ehemaligen Coach Wade Wilson die letzte Ehre erweisen. Dieser war am 01. Februar im Alter von nur 60 Jahren gestorben – tragischerweise ausgerechnet an seinem Geburtstag. Bis zwei Jahre vor seinem Tod war er noch als Coach der Dallas Cowboys aktiv – Romo dürfte also jede Menge guter Erinnerungen an den Trainer gehabt haben.

Die Entscheidung, hierfür aus dem Turnier auszusteigen, kann wohl jeder respektieren. Bedauerlich ist es trotzdem: Sicher hätten die Zuschauer gerne gewusst, wie weit es das Team Romo-Furyk noch bringen kann. Und Partner Furyk wird Romo nach diesem Spitzenshot besonders vermissen. Einziger Lichtblick: Es kommt wieder eine Saison – und vielleicht verwöhnt Romo seine Fans wieder mit einem ähnlichen Erfolgsmoment.

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*