100 Jahre Revolution

Print Friendly, PDF & Email
w68 Westfalium Titelseite

Weitere spannende Informationen über die Ereignisse in Westfalen im Jahr 1918 gibt es in der aktuellen Winterausgabe von Westfalium, erhältlich im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder bestellbar als kostenloses Probeabo.

„Halt! Wer weitergeht, wird erschossen!“ stand auf selbst gepinselten Schildern in der Hand von Soldaten auf den Straßen. In den chaotischen Wochen nach der Kapitulation des Deutschen Kaiserreiches stand Deutschland am Rand des Bürgerkrieges. Wir suchen Spuren der Novemberrevolution in Westfalen …

Nichts fürchteten die Machthaber des NS-Staates mehr, als dass sich „ein November 1918 wiederholen“ könnte. Bis heute polarisiert dieses Datum deutscher Geschichte: Für die einen ein gewaltsam niedergeschlagenes Utopia sozialer Gerechtigkeit – für die anderen ein in letzter Minute abgewehrter Versuch, Deutschland in ein Sowjetregime zu stürzen.

Frühjahr 1918: Die „Kaiserschlacht“ an der Marne war der letzte Versuch der Obersten Heeresleitung, die Initiative an der Westfront zurückzugewinnen und den Ersten Weltkrieg zugunsten Deutschlands zu entscheiden. Mit dem Scheitern dieser „Operation Michael“ war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Am 9. November dampfte der Kaiser ab ins Exil und aus der deutschen Geschichte.

Während im Lazarett von Pasewalk der Gefreite A. Hitler in sein Kopfkissen weinte und „beschloss, Politiker zu werden“, meuterten in Wilhelmshaven und Kiel die Matrosen der Kaiserlichen Flotte. Sie rissen den Offizieren die Schulterstücke herunter und gründeten nach sowjetischem Vorbild „Arbeiter- und Soldatenräte“ (Rat = russ. „Sowjet“).

Binnen weniger Tage erfasste die rote Revolution weite Teile des Reichs: In Lübeck, Hannover, Frankfurt am Main, ja selbst in Stuttgart und München wehte die Rote Fahne in den Straßen. Dieser Flächenbrand er- fasste auch Westfalen: Im nördlichen Ruhrgebiet, im Münsterland und im Fürstentum Lippe erzitterten plötzlich die Fundamente der bürgerlichen Gesellschaft.

Weitere spannende Informationen über die Ereignisse in Westfalen im Jahr 1918 gibt es in der aktuellen Winterausgabe von Westfalium, erhältlich im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder bestellbar als kostenloses Probeabo.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*