Kamen: Kunstmesse mit internationalem Flair

Print Friendly, PDF & Email

Kamen – Ein Mekka für zeitgenössische Kunst erwartet man hier am Rande des Ruhrgebietes eigentlich nicht. Mit Kamen verbinden die meisten das Autobahnkreuz, wo sich die Achsen von Nord nach Süd mit der Achse von Ost nach West treffen. Andere sehen in dem Städtchen vor allem einen der Standorte für das schwedische Möbelhaus. Dennoch hat sie sich im Kunstzirkus inzwischen einen Namen gemacht – Dank des umtriebigen Gründers Reimund Kasper und der freien Künstlergruppe Reflex.

Die Stadthalle Kamen beherbert am kommenden Wochenende die internationale Kunstmesse ART KAMEN

Die ART KAMEN ist zu einem attraktiven Stell-Dich-ein für Künstlerinnen und Künstler, Kunstfreunde und Sammler geworden. Es heißt, dass sogar namhafte Galeristen und Museumsleute von weiter her neugierig über die Messe schlendern, um Kontakte zu knüpfen. Wer anspruchsvolle Kunst sucht, wird hier gut beraten. Das Angebot ist breit gestreut.

Regelmäßig strömt viel Publikum zur Eröffnung der ART KAMEN in die Stadthalle – Fotos: Reflex

Die seit 2002 jährlich und seit 2006 alle zwei Jahre veranstaltete Kunstmesse findet in diesem Jahr am 29. und 30. September 2018 statt. Es ist dies die zehnte Auflage, was durchaus auf Kontinuität verweist und ein Erfolgsmodell vermuten lässt. Die internationale Kunstmesse ist auf jeden Fall zu einer festen Größe der Kulturangebote im Kreis Unna und in NRW geworden. Das freut besonders die Stadtoberen. Eine lebendige Kunstszene ist eben auch ein Imagefaktor.

Joey Schmidt-Muller: Nadie nos ha visto – no one has seen us – Oelpastell – 100 x 100 cm – 2018

Klein aber fein, so könnte man die sorgfältig zusammengestellte Mischung der Messeteilnehmer charakterisieren. Das lässt sich auch an der Qualität der vorgestellten Künstler und Positionen ablesen. Herausfordernde Positionen zeitgenössischer Kunst stehen neben kommerziellen Auftritten. Der Mix ist bunt, die Palette breit. Der Verkauf steht im Vordergrund. Die Gemälde, Fotos und Skulpturen, die hier feilgeboten werden, suchen nach neuen Besitzern, sie wollen gezeigt, ausgestellt und bewundert werden.

Das Publikum nutzt die Gelegenheit mit den Künstlern und Galeristen ins Gespräch zu kommen

Die ART KAMEN hat im Laufe der Jahre sowohl quantitativ als auch qualitativ Sprünge gemacht. Die erste Veranstaltung fand vor über 14 Jahren 2002, mit 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem Kreis Unna und NRW als regionale Kunstmesse statt. 17 Jahre später feiert sie, die sich dem interessierten Publikum zum 10. Mal stellt, ihr Jubiläum.

Die ART KAMEN 2018 ist heute eine internationale Kunstmesse mit bis zu 70 Künstlerinnen, Künstlern und Galeristen aus dem gesamtdeutschen Raum und dem europäischen Ausland. „Dass der Gedanke, außerhalb der großen Metropolen eine Kunstmesse zu installieren, richtig war, zeigt der Erfolg der vergangenen Jahre“, so der Gründer und Messeleiter Reimund Kasper.

Mehr Kunst geht kaum: Die ART KAMEN bietet einen großen Überblick

Denn mittlerweile ist die kleine Kunstmesse über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus bekannt. Bewerbungen um einen Messestand erreichen die Messejury aus der ganzen Republik, ob aus Hamburg oder München, und dem Ausland, aus Basel oder Wien. Die Zahl der Bewerber war in diesem Jahr deutlich höher als die zur Verfügung stehenden Standplätze. Vielleicht dehnt sich die Veranstaltung demnächst sogar einmal weiter aus.

Die Jury ist mit Kunsthistorikern, Bildenden Künstlern und Geisteswissenschaftlern besetzt. Sie bestimmt, wer an der Messe teilnehmen kann.  Verantwortlich für das Niveau und die Qualität dieses inspirierenden Treffpunktes für Kunst ohne Denkbarrieren und Grenzen und wählte aus einem großen Pool an Bewerbungen die Künstlerinnen und Künstler für die Messestände aus, die ein breites Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen abbilden. So finden die Besucher der ART KAMEN auf der Messe Kunstschaffende aus den Bereichen Malerei, Grafik, Druckgrafik, Illustration, Fotografie, Bildhauerei, Plastik, Objektkunst und Installation.

Bei der ART KAMEN werden neue Trends sichtbar, deswegen reisen auch Sammler und Experten an, um sich einen Überblick zu verschaffen

Die Künstler stammen aus dem gesamtdeutschen Raum sowie europäischen Nachbarländern und präsentieren ihre Arbeiten in der Regel selbst. Sie sind über den gesamten Messezeitraum Ansprechpartner und freuen sich über anregende Gespräche.

Die ART KAMEN wird am Samstag, 29. September 2018, um 16 Uhr von Bürgermeisterin Elke Kappen eröffnet. Zum Jubiläum der Messe spricht Reimund Kasper, der Spiritus Rector der Veranstalter. Er weiß als Betroffener, um die Schwierigkeiten und Nöte seiner Kolleginnen und Kollegen eine gute Plattform zu finden, um sich einem interessierten und zahlungskräftigen Publikum zu präsentieren. Reimund Kasper, Sprecher der Künstleargruppe Reflex, ist selber bildender Künstler und selbstredend mit eigenen Werken auf der Veranstaltung vertreten.

Der Eintritt zur ART KAMEN 2018 ist frei. Zur Veranstaltung erscheint ein Messekatalog in dem sämtliche Messeteilnehmer in Bild und Wort vorgestellt werden

ART KAMEN / Kamener Stadthalle / Rathausplatz 1 / 59174 Kamen

Telefon 02307 – 797427

www.reflex-nw.de/art-kamen/art-kamen-2018/


 

 


Deine Meinung ist uns wichtig

*