FH Bielefeld: Studieren ohne (Fach-)Abitur?

Print Friendly, PDF & Email

FH Bielefeld: Seit 2009 ist das Studium für Personen ohne (Fach-)Hochschulreife unter bestimmten landesrechtlich geregelten Voraussetzungen möglich. Häufig sind die genauen Voraussetzungen und Möglichkeiten für Studieninteressierte, die keine (Fach-)Hochschulreife erworben, sondern eine Ausbildung absolviert haben, unklar.

FH Bielefeld

Vortrag informiert über Studienmöglichkeiten – Foto: FH Bielefeld

Daher bieten die Zentrale Studienberatung und der Studierendenservice der Fachhochschule Bielefeld am 11. Juni 2018 einen Informationsvortrag zum Thema „Studieren ohne Abitur“ an.

In dem Vortrag werden die Zugangsvoraussetzungen, Beratungsangebote sowie Finanzierungsmöglichkeiten für Studieninteressierte ohne (Fach-)Hochschulreife thematisiert sowie das Studienangebot der Fachhochschule Bielefeld vorgestellt.

Die Fachhochschule Bielefeld wurde am 1. August 1971 gegründet und gehört somit zu den Fachhochschulen der ersten Gründungswelle in Deutschland. Walter Wolff wurde vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung zunächst zum kommissarischen Rektor ernannt. Zum ersten Rektor der FH Bielefeld wurde dann von der Landesregierung Germanus Wegmann bestellt. Mit der Gründung entstand auch der Standort Minden. Wie damals üblich, schlossen sich vorhandene Ausbildungseinrichtungen zu einer Fachhochschule zusammen. Im Fall Bielefeld waren dies die folgenden Institutionen:

  • Staatliche Ingenieurschule für Maschinenwesen in Bielefeld
  • Städtische Werkkunstschule Bielefeld bzw. Handwerker- und Kunstgewerbeschule Bielefeld
  • Landeshauptmann-Salzmann-Schule / Höhere Fachschule für Sozialarbeit
  • Paritätische Sozialseminar / Höhere Fachschule für Sozialarbeit Detmold
  • Staatliche Höhere Wirtschaftsfachschule Bielefeld
  • Staatliche Ingenieurschule für Bauwesen Minden

Heute hat die Fachhoschschule Bielefeld fünf Fachbereiche:

  • Fachbereich Gestaltung
  • Fachbereich Campus Minden
  • Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
  • Fachbereich Sozialwesen
  • Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit

Die FH Bielefeld ist mittlerweile mit fast 11.000 Studenten, rund 270 Professoren und Lehrkräften für besondere Aufgaben sowie rund 540 weiteren Mitarbeitern die größte staatliche Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe und hat sich mit ihrer Arbeit über die Region hinaus großes Ansehen erworben. Hauptsitz ist  Bielefeld, weitere Standorte befinden sich in Minden und Gütersloh. Das Studienangebot umfasst 68 Studiengänge (38 Bachelor- und 25 Master-Studiengänge sowie fünf Zertifikatsstudiengänge). Unter dem Namen “Verbundstudium” bietet die Hochschule auch berufsbegleitende Studiengänge an. Präsidentin der Fachhochschule ist seit September 2015 Ingeborg Schramm-Wölk.

Informationsvortrag: 11. Juni 2018, von 17:00-18:00 Uhr, Fachhochschule Bielefeld (Hauptgebäude), Interaktion 1, Raum B 441, 33619 Bielefeld, es ist keine Anmeldung notwendig.

 

www.fh-bielefeld.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*