Soest: Justus Frantz gibt ein Konzert

Print Friendly, PDF & Email

Soest – Die Stadthalle Soest bietet in Zusammenarbeit mit der Kulturdirektion Dr. Löher einen Konzertabend besonderer Art an: einer der bekanntesten und erfolgreichsten Pianisten Deutschlands, Professor Justus Frantz, kommt am Donnerstag, 19. April 2018, um 20 Uhr in den Blauen Saal des Rathauses zu Soest, Domplatz 1, um einen Klavierabend mit Werken von Frederic Chopin zu geben.

Bereits vor einigen Jahren hat er mit einem Beethoven-Abend dort begeistert.

Justus Frantz – ein Name, den man mit großartigen Orchestern und absoluter Hingabe zur Musik assoziiert. Seit mehr als fünfzig Jahren ist Justus Frantz ein international erfolgreicher Pianist und seit vielen Jahren auch ein hoch anerkannter Dirigent. Um die klassische Musik hat er sich unzählige Male verdient gemacht: Immer wieder entdeckt und fördert er junge Musiktalente.

Seine außergewöhnliche Musikerkarriere begann im Jahre 1967, als Justus Frantz den internationalen Musikwettbewerb der ARD gewann. Bereits mit vier Jahren saß das junge Talent am Klavier, und schon früh erkannte Prof. Eliza Hansen seine große Begabung und förderte sie. Das Studium in den Meisterkursen von Prof. Wilhelm Kempff trug zu seiner hochqualifizierten Ausbildung bei. Als 23jähriger wurde Justus Frantz als einer der jüngsten Stipendiaten überhaupt in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen.

Der Schritt in die internationale Spitzenklasse der Pianisten gelang Justus Frantz 1970 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan. Fünf Jahre später feierte er sein USA-Debüt mit den New Yorker Philharmonikern unter Leonard Bernstein, mit dessen musikalischen Idealen er sich bis heute verbunden fühlt. Bernsteins Traum von einem internationalen, jungen und vor allem professionellen Orchester inspirierte Justus Frantz 1995 zur Gründung der Philharmonie der Nationen, ein Orchester, dass er inzwischen in die Reihe der besten Klangkörper der Welt geführt hat.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*