Rheine: Mittelalterfest schlägt Zelte auf

Print Friendly, PDF & Email

Rheine Wie immer am ersten Wochenende in Juli schlagen illustre Gästeaus dem Mittelalter ihre Zelte zu einem bunten Fest im Salinenpark in Rheine auf. In authentischen Zelten und Behausungen aus verschiedenen Perioden des Mittelalters arbeiten, feiern, essen und schlafen gemeinsam Handwerker und Künstler, Rittersleut, Knecht und Edelmann. Da wird Selbsthergestelltes mit Marktgeschrei feilgeboten und Künstler verblüffen das Publikum.

Tolle Unterhaltung für Groß und Klein beim diesjährigen Mittelalterfest in Rheine

In diesem Jahr werden unter anderem die Musikgruppen „Sonor Teutonicus“ sowie die Feuerakrobaten von „Dragonfire“ das künstlerische Programm gestalten.

Eine wilde Horde von Schwertkämpfern wird mit Schwert und Streitaxt zum Kräftemessen erscheinen, für die Verwundeten steht ein mittelalterliches Lazarett zur Verfügung. Gaukler, Quacksalber, Geschichtenerzähler und Zauberer verblüffen Groß und Klein. Für das leibliche Wohl sorgen die Schweinebräterei, Bäckereien und viele weitere Spezialitätenstände.

Beim Salinenfest kann man voll in die Zeit des Mittelalters eintauchen

Das Salzsiedehaus und die Salzwerkstatt sind am Samstag von 14-18 Uhr und am Sonntag von 12-18 Uhr geöffnet. In dem großen historischen Fachwerkgebäude gibt es viel Spannendes aus früherer Zeit zu entdecken. Mehr als dreißig Salinenarbeiter arbeiteten hier einst, um das wertvolle Salz zu gewinnen. Einige ihrer Aufgaben sollen heute die Kinder übernehmen. Dabei kommt es mal auf den vorsichtigen Umgang mit dem „weißen Gold“ an, mal sind Kraft und Geschicklichkeit gefragt. Als Belohnung kann eine besondere Auszeichnung mit nach Hause genommen werden: das Salinendiplom.

Gästeführer des Bentlager Dreiklang informieren außerdem vor Ort über die einst so mühsame Salzgewinnung. Kurzführungen durch das Josef- Winckler-Museum, das u. a. Möbel, Gemälde, Bücher und Dokumente des bekannten westfälischen Schriftstellers präsentiert, werden am Sonntagnachmittag angeboten.

Kurzführungen der Gästeführer des Bentlager Dreiklang am Samstag und Sonntag um 14, 15 und 16 Uhr entlang der restaurierten Saline „Gottesgabe“. Die Besucher werden mit einer kurzen Einführung neugierig gemacht auf die Geschichte der Soleförderung, ihrer Gradierung und des Siedevorgangs vom Beginn der Neuzeit bis zum Ende des vergangenen Jahrhunderts.

Treffpunkt: Dreigiebelhaus.

Veranstalter: Kloster Bentlage gGmbH in Kooperation mit „Die Zaunreiter‘
1.+2. Juli 2017,  Samstag 11-22 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr
Information: 05971 918 400
www.kloster-bentlage.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*