Schloss Ippenburg: Viktorias letztes Festival

Print Friendly, PDF & Email

Bad Essen – „Bei meinem letzten großen Festival werde ich noch mal alle Register ziehen!“ versprach Viktoria Freifrau von dem Bussche, als sie im Frühjahr 2016
bekannt gab, dass sie im kommenden Jahr (2017) das renommierte Ippenburger Festival an die nächste Generation übergeben wird.

Viktoria von dem Bussche

Schloss Ippenburg: Freifrau Viktoria von dem Bussche organisiert das Ippenburger Festival

Gemeinsam mit ihrer altbewährten Crew zeigt sie nun noch einmal an drei Tagen – vom Freitag, 17. Juni bis zum Sonntag, 19. Juni – ein Feuerwerk der Kreativität und
Phantasie, voller Lebenslust, Humor und Satire! Eine ganze Datschenkolonie, unter anderem mit einer romantischen Dichterklause, der russischen Datsche „Domoi“, dem „Tüftler-und Sammlergarten“ und der „Vorzeigelaube“, ist im ehemaligen „Magischen Gartenkabinett“ entstanden. Gegenüber, im Heckenlabyrinth, folgen eng
aufeinander die Zwergenkolonie, der mediterrane Garten, der „Messiegarten“, die Laubenkolonie „Kinderglück“, der „Carribean Dream“ mit Chattlehouse, der Carl
Larssongarten und „Oh wie schön ist Panama!“, wo es nicht nur Janosch`s Tigerente, sondern auch Briefkästen zu sehen gibt.

In einem wunde<rvollen Ambiente findet das Ippenburger Festival statt

In dem wunde<rvollen Ambiente von Schloss Ippenburg findet das Gartenfestival statt

Viktorias Füllhorn hält aber noch mehr Sinneslust bereit: Der prachtvolle Küchengarten, Deutschlands größter und schönster, ist allein schon ein Grund, nach Ippenburg zu reisen. Die Vielfalt an Kräutern, Früchten und Gemüsesorten ist einzigartig, die Schönheit der Anordnung und die Obstspaliere an der alten Bruchsteinmauer im Lubera-Mundraubgarten sind verführerisch, die Inspirationen für Garten und Küche unerschöpflich und die Tipps und Ratschläge des leidenschaftlichen Obstzüchters aus der Schweiz, Markus Kobelt, unentbehrlich.

Der Sommer ist da! Höchste Zeit für den Startschuss der Grillsaison! Grill&Chill heißt es im Juni bereits zum dritten Mal in Ippenburg. Vor dem großen Showzelt auf
der Ippenburger Reitwiese steht ein rauchender Riesensmoker – ein schwarzes Ungeheuer, das aussieht wie eine der ersten Lokomotiven. In dem Grill & Chill-Zelt
glühen die Kohlen, rauchen die Smoker – und die Köpfe der Grillprofis, die hier zum 3. Ippenburger Genussforum zeigen, dass Grillen mehr ist als eine Bratwurst umzudrehen.

Hauptkoordinator der Grill&Chill Show ist auch in diesem Jahr Thorsten Eickmann, Inhaber der KochBühne Osnabrück, Grill-Profi, Fleischermeister, Koch und Caterer . Stargast des 3. Ippenburger Grill & Chill-Festivals ist der Vize Grill Weltmeister und Kochbuchautor Tom Heinzle aus Vorarlberg in Österreich. An drei Tagen heißt es in der Non-Stop-Grill-Show: Ran an die Glut – Rauf auf den Grill.

Im „Mein-Schöner-Garten-Café“ und in der Genussmeile unter den alten Obstbäumen geht es etwas beschaulicher zu. Die Marmeladenfee Veronique Witzigmann lädt in Workshops ein, ihre Backkünste zu bestaunen, etwas über ihre Philosophie zu erfahren und in die Geheimnisse ihrer „Schwäche für Süßes“ einzutauchen. Das Rosarium zeigt sich in voller Pracht! Ein letztes Mal kann es während des Sommerfestivals bewundert werden, bevor es nach Bad Iburg „wandert“, um im Jahr
2018 die Besucher der Landesgartenschau in ganz neuem Gewand zu erfreuen. Wer es noch einmal in der ursprünglichen Gestalt und Fülle sehen möchte, darf das
Sommerfestival nicht verpassen.

Über 150 Aussteller, von Viktoria von dem Bussche handverlesen und in der Parklandschaft attraktiv in Szene gesetzt, erfüllen alle Wünsche und wecken neue. Der Ippenburger Depotservice, der alle Einkäufe bis zum Kofferraum zuverlässig transportiert und verwaltet, ist für seine perfekte Organisation bekannt und beliebt.
Wie immer sind die gastronomischen Stände geprägt von der für Ippenburg typischen Freude an Vielfalt und Fülle! Für jeden Geschmack ist etwas dabei und
überall gibt es Sitzplätze, im Schatten und in der Sonne.

Auf Kinder und Familien warten zu Land und zu Wasser vielfältige Angebote, wie Floßbauen in der Wasserlandschaft, Bungeespringen, Kanufahren, Ponyreiten, Riesen-Wasserbälle und vieles mehr. Dazu Führungen durch das Rosarium und den Küchengarten, sowie verschiedene Workshops im Obstgarten.

Leider: Hunde und andere Haustiere haben, besonders mit Rücksicht auf die vielen Kinder, keine Zugangsberechtigung, werden aber auf einem eigens dafür
eingerichteten „Parkplatz“ professionell betreut.

Schloss Ippenburg / Schloßstraße 1 / 49152 Bad Essen
Telefon 05472 – 9776336
Mobil 0173 – 2743632
www.ippenburg.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*