Weg für Genießer wird eröffnet

Print Friendly, PDF & Email

Kreis Gütersloh – Die Wandersaison auf dem Weg für Genießer beginnt in diesem Jahr offiziell am 10. April. Zum dritten Geburtstag des Wanderweges halten die fünf beteiligten Orte wieder ein attraktives Aktiv- und Rahmenprogramm für alle Wanderer und diejenigen, die es werden möchten, bereit.

Freuen sich auf viele Wanderer am 10. April (von links): Simon Block (Gemeinde Steinhagen), Anke Weinbrenner (Stadt Versmold), Tamara Kisker (Stadt Borgholzhausen), Anne Prell (Stadt Halle), Hartmut Lüker (Teutoburger-Wald-Verein), Sandra Wursthorn (Stadt Werther), Carmen Müller (pro Wirtschaft GT)

Freuen sich auf viele Wanderer am 10. April (von links): Simon Block (Gemeinde Steinhagen), Anke Weinbrenner (Stadt Versmold), Tamara Kisker (Stadt Borgholzhausen), Anne Prell (Stadt Halle), Hartmut Lüker (Teutoburger-Wald-Verein), Sandra Wursthorn (Stadt Werther), Carmen Müller (pro Wirtschaft GT)

Gefeiert wird die Saisoneröffnung in diesem Jahr in Werther (Westf.) an der Grundschule Mühlenstraße. Am Vormittag finden Sternwanderungen aus Borgholzhausen, Halle (Westf.), Steinhagen und Werther in Richtung Werther (Westf.) statt. Start aller Wanderungen ist um 9.30 Uhr. Die Borgholzhausener starten ihre Wanderung am Kultur- und Heimathaus. Die Wanderer in Halle starten am ehemaligen ZOB.

Die Alte Feuerwehr Amshausen bildet den Startpunkt für den Weg für Genießer ab Steinhagen und die Wertheraner starten am ZOB. Die Versmolder fahren bereits um 9.00 Uhr mit dem Bus in Richtung Borgholzhausen und schließen sich dort der Wandergruppe an. Ab 12.30 Uhr werden alle Wanderer an der Grundschule Mühlenstraße erwartet und von der Bürgermeisterin der Stadt Werther (Westf.), Marion Weike, begrüßt. Martin Roloff sorgt für die musikalische Begleitung. Kulinarisch verwöhnt werden die Wanderer von der Schlachterei Paul und dem Freizeitverein Werther mit Herzhaftem, Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränken.

Der Weg für Genießer verbindet die Städte Borgholzhausen, Halle, Versmold, Werther und die Gemeinde Steinhagen auf 95 Kilometern miteinander und bietet Wanderern viele Sinnesüberraschungen am Wegesrand. Einige Rastplätze entlang des Weges bieten spezielle Angebote zu den fünf Sinnen „Fühlen“, „Riechen“, „Schmecken“, „Hören“ und „Sehen“.

Aufgeteilt ist der Weg für Genießer in sechs Etappen, die zwischen elf  Kilometer und 22 Kilometer lang sind. So haben Wanderer die Möglichkeit, den kompletten Weg am Stück auf einer mehrtägigen Wanderung oder aber auch etappenweise in Ganztages- oder Halbtageswanderungen kennen zu lernen.

Der Rundwanderweg bietet eine optimale Ergänzung zum Strecken- und Qualitätswanderweg „Hermannshöhen“. Beide Wege verlaufen streckenweise parallel und bieten herrliche Naturerlebnisse für kurze oder längere Auszeiten im Teutoburger Wald.

www.geniesserweg.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*