Prosa und Lyrik rund um die Farbe Grün

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Es wird spannend, aber auch besinnlich und nicht zuletzt vergnüglich: Das Hörstück „In grüner Nacht“ vom „Lauschsalon“ verspricht ein unterhaltsames Programm – mit Texten und Akkordeonklängen. Zu hören ist es im Rahmen der Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“. Am Sonntag, 26. Juli, kommt das besondere Duo in den Garten des Hauses Heidhorn, Westfalenstraße 490, in Münster-Hiltrup. Los geht es um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17.30 Uhr, wird eine Führung durch die Wiesenlandschaft von Haus Heidhorn angeboten.

Anja Bilabel als Sprecherin

Anja Bilabel als Sprecherin

Das Duo „Lauschsalon“ bilden Anja Bilabel als Sprecherin und Akkordeonistin Claudia Buder. Ihr Hörstück trägt den Titel „In grüner Nacht“ – eine romantische und musikalische Variation auf die Farbe Grün. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet ein atmosphärischer Konzertnachmittag mit spannender Prosa und Lyrik der Weltliteratur, in der die Farbe Grün eine ganz besondere Rolle spielt. Mit Texten von Sarah Kirsch, Ilse Aichinger, Christian Morgenstern, Banana Yoshimoto und Oscar Wilde wird es spannend, besinnlich und vergnüglich. Umrahmt werden diese von zauberhaften Akkordeonklängen. Mehr Informationen zum „Lauschsalon“ gibt es unter www.lauschsalon.de.

Haus Heidhorn - Münster-Hiltrup

Haus Heidhorn – Münster-Hiltrup

Es geht um die Farbe Grün – und das Mitten im Grünen: Haus Heidhorn liegt am südlichen Rand von Münster-Hiltrup, in unmittelbarer Nähe zum Hiltruper See und zum Waldgebiet Hohe Ward. Der ehemalige Gutshof wird erstmals 1235 urkundlich erwähnt, sein Ursprung ist jedoch deutlich älter. Seit langen Jahren dient er als Schwesternwohnheim. Heute beherbergt er zudem ein Altenheim der katholischen Bruderschaft der Alexianer und ist Sitz der NABU-Naturschutzstation. Der alte Schwestern-Bauerngarten  umsäumt die Gebäude und wird derzeit reaktiviert. Er ist wichtiger Baustein des Projektes „Lebensraum Natur“ und des „grünen Klassenzimmers“. Zu Haus Heidhorn gehört ein weitläufig angelegter Park mit einem See. Im Sommer grasen in der Wiesenlandschaft Schafe.

„Trompetenbaum & Geigenfeige“ ist ein gemeinsames Projekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf und von Münsterland e.V.. Der Verein übernimmt gemeinsam mit der Kulturabteilung des  Kreises Borken die Organisation. Das Land NRW unterstützt „Trompetenbaum und Geigenfeige“ aus Mitteln des Förderprogramms „Regionale Kulturpolitik“. Das Konzert in Münster-Hiltrup findet in Zusammenarbeit mit der NABU-Naturschutzstation Münsterland und dem Haus Heidhorn statt.

Karten für das Konzert am Sonntag, 26. Juli, in Münster-Hiltrup gibt es an der Tageskasse ab 15 Uhr.

Der Eintritt kostet zehn Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Auszubildende und Studenten. Kartenbestellungen sind zudem beim Münsterland e.V. – Tourismus Center unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-9392919 (montags bis freitags von 9 bis 17.30 Uhr) möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen.

www.trompetenbaum-geigenfeige.eu

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*