Charity-Dinner in Gütersloh für Terre des Femmes

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Rund 25.000 Euro konnte Prof. Dr. Ulrike Detmers, Marketingchefin des Vollkornbrotherstellers Mestemacher bei einem Charity-Dinner im Parkhotel Gütersloh für die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes einsammeln.

Gegen Mädchen- und Frauenterror zum Charity-Dinner im Parkhotel Gütersloh: (v.l.) Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe und Initiatorin der Veranstaltung, die ehemalige TV-Journalistin und Autorin Maria von Welser sowie Helma Detmers, Gesellschafterin der Mestemacher-Gruppe. Foto: Randi Blomberg

Gegen Mädchen- und Frauenterror zum Charity-Dinner im Parkhotel Gütersloh:
(v.l.) Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin, Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe und Initiatorin der Veranstaltung, die ehemalige TV-Journalistin und Autorin Maria von Welser sowie Helma Detmers, Gesellschafterin der Mestemacher-Gruppe. Foto: Randi Blomberg

„Ich bin sehr zufrieden mit dem wunderbaren Ergebnis und der guten öffentlichen Resonanz. Die Gesellschaft nimmt bewusst wahr, dass Mädchen und Frauen unvorstellbarer Gewalt ausgesetzt sind und wir etwas dagegen unternehmen müssen,“ betont die Initiatorin, Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin und Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe.

Dinner-Organisatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers mit Dr. Karin Zinkann, Frau des Miele-Miteigentümers Dr. Peter Zinkann (v.l.) - Foto: Westfalium

Dinner-Organisatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers mit Dr. Karin Zinkann, Frau des Miele-Miteigentümers Dr. Peter Zinkann (v.l.) – Foto: Westfalium

Als Gastrednerin hatte die sozial engagierte Unternehmerin die bekannte TV-Journalistin Maria von Welser eingeladen. Diese stellte unter anderem ihr neuestes Buch vor „Wo Frauen nichts wert sind – vom weltweiten Terror gegen Mädchen und Frauen“.

„Vor aller Augen, doch in seinen Ausmaßen noch kaum bemerkt, ist ein Vernichtungsfeldzug gegen Frauen im Gang: der Femizid, unter dem die gezielte Tötung von Mädchen und Frauen verstanden wird“, so beschreibt Maria von Welser die derzeitige Situation vieler Mädchen und Frauen. IS-Terroristen verschleppen, vergewaltigen Mädchen und Frauen und degradieren sie zu Sexsklavinnen. Die Friedensnobelpreisträgerin des Jahres 2014, Malala Yousafzai wurde wegen ihres Anspruchs, lernen zu wollen, bei einem Überfall der Taliban durch Schüsse in Kopf und Hals schwer verletzt.

Anlässlich des Charity Dinners addiert sich die Spendensumme auf 25.000 Euro. Das gesamte Geld wird die Hilfsorganisation Terre des Femmes zum Schutz gewaltbetroffener Mädchen und Frauen verwenden.

Mestemacher GmbH / 33254 Gütersloh

Telefon 05241 – 87090

www.mestemacher.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*