Hotel Griese feiert großes Jubiläum

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Immer eine gute Adresse: Das Hotel Griese in Möhnesee. Hier kann man hervorragend speisen und sein müdes Haupt niederlegen. Inzwischen können die Grieses auf eine lange Tradition zurückblicken: Der Familienbetrieb existiert bereits seit 100 Jahren und ist dabei immer ein sehr beliebter Treff für Erholungssuchende und Feinschmecker geblieben.

Das Restaurant im Hotel Griese ist besonders für sein Sauerländische Küche bekannt - Foto: Hotel Griese

Das Restaurant im Hotel Griese ist besonders für sein Sauerländische Küche bekannt – Foto: Hotel Griese

Die Geschichte begann am 1. Juli 1914, als der damalige Postschaffner von Drüggelte, Caspar Griese, die Gaststätte in Körbecke erbaute. Zu dieser Entscheidung trug der Bau der 1913 eröffneten Möhne-Talsperre, in deren Fluten das ehemalige Dorf Drüggelte versank, maßgeblich bei. Auch Caspar Griese musste umsiedeln.

Das Haus bietet 36 komfortabel eingereichtete Zimmer

Das Haus bietet 36 komfortabel eingereichtete Zimmer

Er erwarb ein Grundstück in Körbecke, das Grundstück, auf dem heute das Hotel Haus Griese steht. Er nannte seinen neuen Gasthof „Zur schönen Aussicht – Griese“.
Mit angeschlossenen Stallungen für die Pferde der Gäste und für die Kutschen der Poststation entwickelte er sich schnell zum Anlaufpunkt für jedermann. Zehn Jahre später wurde der Gasthof um einen Hotelanbau erweitert. Die neuen Hotelzimmer waren mit dem für damaligeVerhältnisse ganz besonderen Luxus von fließend
warmem und kaltem Wasser ausgestattet.

Im neu errichteten Hoteltrakt entstand zusätzlich ein großer Saal, großzügig genug, um 80 Personen Platz zu bieten. Caspar Griese übergab den Betrieb an seinen Sohn Eberhard, doch der Zweite Weltkrieg und seine Folgen forderten ihren Tribut.

Die Küchencrew ist buchstäblich Feuer und Flamme dafür, die Gäste mit Köstlichkeiten zu bewirten

Die Küchencrew ist buchstäblich Feuer und Flamme dafür, die Gäste mit Köstlichkeiten zu bewirten

Das Haus Griese wurde von britischen Streitkräften besetzt, die Familie musste sich eine neue Bleibe suchen und lebte jahrelang in einer Lehrerwohnung der alten Schule in Körbecke.

Erst 1957 konnte der Enkelsohn von Caspar Griese, Hans-Georg, zusammen mit seiner Frau Anneliese nach umfangreichen Renovierungsarbeiten endlich wieder den ersten Gast willkommen heißen. Seither ist das Haus Griese immer weiter gewachsen. In den späten 1970er Jahren sorgte ein Erweiterungsbau im Westen für 15 neue Doppelzimmer. Im Jahr 1990 wurde der östliche Hotelabschnitt komplett abgerissen und durch einen modernen Anbau ersetzt. Dieser ergänzt das Hotel um zwölf weitere neue Komfortzimmer und einen deutlich größeren Festsaal, der nun Platz für 150 Personen bietet.

Das Hotel Haus Griese blickt auf eine 100-jährige Familientradition zurück

Das Hotel Haus Griese blickt auf eine 100-jährige Familientradition zurück

Heute ist der Urenkel des Gründers Caspar Griese, Meinolf H. E. Griese, Inhaber des Hotels. Zusammen mit seiner Frau Yvonne leitet er das traditionsreiche Haus an der Möhne, das aktuell über 36 komfortable Zimmer verfügt. Haus Griese ist für seine hervorragende Küche überregional bekannt. Meinolf Griese ist es gelungen,
die traditionelle Sauerländer Küche mit der anspruchsvollen Küche zu verbinden und den Gast mit immer wieder neuen kulinarischen Ideen zu überraschen.

Das Geheimnis des Erfolgs ist nach Meinung von Meinolf Griese schlicht und ergreifend die Familie, die immer da ist, wenn Hilfe benötigt wird. So besonders seine Eltern Hans-Georg und Anneliese, die als gute Geister im Hintergrund wirken und ihre Erfahrung einbringen.„Und wir haben das Glück, immer wieder tüchtige und
zuverlässige Mitarbeiter gefunden zu haben, die sich hundertprozentig mit dem Haus Griese identifizieren.“

Hotel Haus Griese / Seestr. 5 / 59519 Möhnesee

Telefon 02924 – 9820

www.hotel-hausgriese.de

Speak Your Mind

*