Erlebtes Schicht für Schicht festgehalten

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – „Mitten auf dem Feld“ heißt die neue Ausstellung in der Historischen Treppenhausgalerie AC im Elsbach Haus Herford. Vom 31. Januar bis 25. April 2015
zeigt die AC Galerie Claus-Dieter Tholen Arbeiten der Künstlerin Gisela Wäschle. Die Vernissage zu dieser Ausstellung findet am Samstag, den 31. Januar 2015 um 13 Uhr statt. Der Künstler Weizenfeld wird in das Werk von Gisela Wäschle einführen.

Arbeit von

Arbeit von Gisela Wäschle

Die Malerei von Gisela Wäschle ist äußerst vielschichtig. Sie macht in ihr Arbeit sichtbar. Schicht für Schicht überlagert sich dort Erlebtes. Feine Lasuren nehmen den Betrachter dabei mit in die Tiefen dieser Erlebnisse.

"Africa Studies": Schicht für Schicht überlagert sich dort Erlebtes

„Africa Studies“: Schicht für Schicht überlagert sich dort Erlebtes

Diese, vorwiegend in Acryl angelegte, großformatige Malerei weist einen hohen Abstraktionsgrad auf, die bei längerem Betrachten aber immer wieder Sedimente von Erinnerungen durchscheinen lässt. So zeichnen sich die Arbeiten von Gisela Wäschle durch eine multiple Lesbarkeit aus. Es ist eine Malerei die sich mit der Malerei beschäftigt, ohne dabei in eine gegenstandslose Beliebigkeit oder Dekorativität zu verfallen.

Ein Bekenntnis zur Malerei für das die arg strapazierte Bezeichnung “Schönheit”, auf Grund einer besondere Qualität von Reinheit und Spannung, angebracht erscheint.

AC Galerie Claus-Dieter Tholen / Elsbach Haus Goebenstr. 3-7 / 32052 Herford
www.das-kunstwerk.com

Speak Your Mind

*