Poetische Quellen in Bad Oeynhausen

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Das renommierte Literaturfest „Poetische Quellen“, in der Parklandschaft Aqua Magica, rundet den Open-Air-Sommer vom 23. bis 26. August im Staatsbad Oeynhausen ab. Wer dazu das zwei- oder dreitägige Reise-Arrangement „Zeit für Erlesenes“ bucht, bei dem kommt die schöne Kunst der Literatur garantiert nicht zu kurz.

Foto: Bad Oeynhausen

Zum 11. Mal lädt Sie das Internationale Literaturfest „Poetische Quellen“ dazu an einem langen Wochenende Ende August ein, um vor dem Hintergrund einer wunderschönen Parklandschaft, in einer Begegnung mit nationalen und internationalen Autorinnen und Autoren in anregenden Gesprächen und Diskussionen, bei Lesungen und Signierstunden neue und interessante Menschen, Bücher und Themen kennen zu lernen.

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen

Bekannte Autoren, Bücher und Diskussionen unter freiem Himmel beschäftigen sich mit den Themen Nachbarschaften-Freundschaften. Inklusive Dauerkarte und Hotel gibt es das Literaturerlebnis ab 139 Euro.

Folgende Autorinnen und Autoren werden, neben vielen anderen, als Teilnehmer erwartet: Michael Krüger, Autor und Verleger des Hanser Verlages, begegnet Henning Ritter, Gewinner des Leipziger Buchpreises 2011. Der iranisch-deutsche Schriftsteller SAID trifft den israelischen Dichter Asher Reich beim Abendbrot zu einem „Poetengespräch“. Aus der Ukraine kommen die deutschsprechenden Bestseller-Autoren Juri Andruchowytsch und Andrej Kurkow. Aus der Schweiz reisen Iso Camartin, Alain Claude Sulzer und Matthias Zschokke, aus Österreich Milena Michiko Flašar und aus Italien Mario Fortunato an.

Der neue „russische Tolstoi“ Michail Schischkin ist ebenso zu Gast wie die Schwester von Thomas Brasch, Marion Brasch, und der Autor Jan Koneffke. Auf die seltsame Freundschaft zwischen Friedrich dem Großen und Voltaire geht Hans Joachim Schädlich ein.

Beim traditionellen „Sonntagsgespräch“ geht es diesmal um die Nachbarschaft von Wahrheit und Politik: Dazu diskutieren der Autor Ingo Schulze mit dem Sozialphilosophen Oskar Negt, der Politikwissenschaftlerin Patrizia Nanz und dem Historiker Paul Nolte wie sehr unsere Demokratie derzeit durch die Verabsolutierung der Wirtschaft über die Politik, Kultur und Gesellschaft gefährdet ist.

Foto: Staatsbad Bad Oeynhausen

Zu einem Abend auch für den Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2011, Boualem Sansal aus Algerien, treffen sich unter dem Titel Verantwortung für Freiheit – Hoffnung durch Freundschaft der weltweit bekannte Autor Tahar Ben Jelloun (Marokko), der französische Schriftsteller Yvon Le Men und mit Katharina Eleonore Meyer (Merlin Verlag) die deutsche Verlegerin und Entdeckerin von Boualem Sansal; ausgewählte Texte der Autoren werden von dem Schauspieler Johannes-Paul Kindler vorgetragen. Die Moderation übernimmt Jürgen Keimer, ehemals WDR 5.

„Wir sind gerne Gastgeber und dabei bewusst offen für alle Generationen und die vielfältigsten Interessen“, bestätigt Frank Oette, Geschäftsführer der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH. Bühne frei also zum Flanieren und Bleiben!

Das Übernachten vor Ort bei den Open-Air-Events ist ausdrücklich erwünscht. Inmitten der charmanten Kurstadt sind viele Highlights vom Hotel aus komfortabel zu Fuß erreichbar. Inklusive Festivalkarten und mit vielen Extras sind die Reisepakete direkt bei der Tourist-Information erhältlich.

Internationales Literaturfest „Poetische Quellen“ / Koblenzer Straße 20c / 32584 Löhne
Telefon 057 31 – 30 20 00
www.badoeynhausen.de
www.poetischequellen.de

Comments

  1. Ich bin von der Schönheit dieses Grün erstaunt.

Speak Your Mind

*