Nachhaltiges Produktsortiment zum Schulstart

Print Friendly, PDF & Email

Nachhaltiges Wirtschaften auch in der Schule: Der Papier-, Büro- und Schreibwarenhersteller „Pelikan“ und Loyalty-Dienstleister „tcc“ haben eine Partnerschaft geschlossen, um recycelte Materialien für Kinder und Jugendliche für die Kundenbindung im Einzelhandel einzusetzen. Rucksäcke, Turnbeutel, Brotdosen, Buntstifte, Trinkflaschen und Schreibblöcke sind aus nachhaltigen Materialien unter Berücksichtigung von Sicherheit sowie Langlebigkeit hergestellt und TÜV-zertifiziert. Die Partnerschaft von Pelikan und tcc zeigt, welchen Stellenwert beide Unternehmen dem Thema Nachhaltigkeit passend zum Schulstart beimessen.

Nachhaltiges

Nachhaltiges für den Schulstart – Pelikan und tcc statten Schüler mit robusten Taschen aus Recycling-Plastik aus – Foto tccglobal.com

Alle Taschen bestehen aus recyceltem PET und tragen auf dem Etikett das grüne Siegel des TÜV. Die Taschen sind wendbar: Die eine Seite ist eher klassisch gestaltet, die andere lebhaft und modern. Auf den Etiketten der Innenseite steht, wie viele Kunststoffflaschen bei der Herstellung der Taschen verwendet wurden. Rucksäcke sind aus 24, Turnbeutel aus 13 und Federtaschen aus vier Flaschen hergestellt. Die Außenhülle der Brotdose besteht aus recyceltem Kunststoff. Jede Brotdose spart im Vergleich zu einem herkömmlich hergestellten Produkt aufgrund der verwendeten Rohmaterialien rund 30 Prozent CO2-Emissionen ein.

Nachhaltiges Wirtschaften ist eines der Leitthemen von „The Continuity Company“ (tcc). Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und Durchführung von Marketingprogrammen im Handel spezialisiert. tcc ist mittlerweile in 70 Ländern aktiv und unterhält weltweit 34 Niederlassungen. Im Jahr 2015 erwirtschafteten die knapp 600 Mitarbeiter einen Umsatz von circa 500 Millionen Euro. Zu den wichtigsten Ländern des Marktführers zählt Deutschland. Am Firmensitz in der Düsseldorfer Airport-City koordiniert Jörg Croseck mit einem 80-köpfigen Team die Aktivitäten im deutschen Markt. Zu den Stärken von tcc zählt, dass das Unternehmen bis heute inhabergeführt und zu 100 Prozent unabhängig ist.

Nachhaltiges

Rucksäcke sind aus 24, Turnbeutel aus 13 und Federtaschen aus vier Flaschen hergestellt – Foto tccglobal.com

Zu den international führenden Handelsunternehmen die seit vielen Jahren vertrauensvoll mit tcc zusammenarbeiten zählen beispielweise Carrefour, Lidl, Aldi, Woolworth Australia, 7-Eleven, Rewe, Penny, Real und Edeka. Insgesamt arbeitet tcc mit mehr als 50 ausgewählten Markenpartnern zusammen, darunter unter anderem Alessi, Fissler, Thomas by Rosenthal oder MasterChef. Weiterer elementarer Bestandteil des Portfolios sind Partnerschaften mit den großen Filmstudios, von Disney über 20th Fox bis hin zu Warner Bros. Aufregende Instore-Events rund um große Filmstarts und beliebte Animationsfiguren zielen vor allem auf Familien mit jüngeren Kindern. Weiterhin verfügt TCC über zahlreiche, selbst entwickelte Marken, wie die Big Headz oder die Goodness Gang Plüschserien, die weltweit Erfolge feiern. Exklusive Lizenzverträge mit Celebrity-Testimonials runden das Angebot ab. So ist beispielsweise Jette Joop das Gesicht einer Handtuch-Kampagne, die tcc erfolgreich mit Penny realisiert hat. (wg)

Speak Your Mind

*