Eine Bad Sassendorfer Künstlerfreundschaft

Print Friendly, PDF & Email

Bad Sassendorf – Die neue Sonderausstellung „G. Schmidt und Jo Kuhn – eine Bad Sassendorfer Künstlerfreundschaft“ im Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten ist am 28. Mai 2021 um 18 Uhr digital eröffnet worden. Das Video ist auf der Homepage des Museums unter https://www.westfaelische-salzwelten.de/de/Ausstellungen/Sonderausstellungen einzusehen.

Jo Kuhn in seinem Atelier in Bad Sassendorf-Lohne – Foto Heide Hoffmann

Eine Künstlerfreundschaft erscheint durch die zahlreichen Künstlergruppen und Clubs nichts Außergewöhnliches zu sein. Tatsächlich waren sie ein seltenes Phänomen, da die meisten Künstler und Künstlerinnen als Individualisten Neid und Missgunst untereinander verspürten. Eine selten „positive“ Beziehung pflegten die Künstler Jo Kuhn und K. G. Schmidt, deren gemeinsame Geschichte in der Ausstellung bis zum 15. Juli 2021 in den Westfälischen Salzwelten erzählt wird.

Im beschaulichen Idyll des Kurortes Bad Sassendorf trafen 1978 die Kunstschaffenden, deren Stile sich bis dahin erheblich unterschieden, aufeinander. Förderlich für ihre Freundschaft war vermutlich der erhebliche Altersunterschied. Der erfahrene K.G. Schmidt wurde ein Mentor für den aufstrebenden Autodidakten Jo Kuhn. Lange Gespräche auf Spaziergängen, der künstlerische Austausch, gemeinsame Ausstellungen und Projekte prägten ihre Freundschaft. Völlig harmonisch verliefen die meisten Treffen allerdings nicht: Trotz der zunehmenden Gemeinsamkeiten dominierten die Gegensätze und verschiedenen Entwicklungsphasen. Während sich die Kunst von K. G. Schmidt ausgehend von der geometrischen Form mit dem Verhältnis von Farbe, Fläche und Linie beschäftigt, gehen die Werke von Jo Kuhn von der Befreiung der Farbe als Gestaltungs- und Ausdrucksmittel subtiler Empfindungen aus.

Das Rahmenprogramm zur Sonderausstellung wird je nach Coronaschutzverordnung im kleinen Teilnehmerkreis und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen durchgeführt. Eine Anmeldung vorab telefonisch unter 02921/94334 35 oder per E-Mail an info@salzwelten.de ist zwingend erforderlich.

Speak Your Mind

*