Familienprogramm auf SCHLOSS FÜRSTENBERG

Print Friendly, PDF & Email

Endlich Sommer! Endlich Ferien! Mit den großen Sommerferien beginnt auch die beste Zeit für Tagesausflüge mit der ganzen Familie. Das MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG bietet in diesem Sommer ein spezielles Familienprogramm, bei dem große und kleine Besucher*innen trotz aktueller Vorsichts- und Gesundheitsmaßnahmen nicht nur bestens unterhalten werden und Spannendes über vergangene Zeiten und Kulturen lernen, sondern auch selbst kreativ werden können.

Familienprogramm

Beim Familienprogramm lernen Groß und Klein einiges über die Herstellung des „weißen Goldes“, wie hier beim Bemalen von Porzellan, Foto: Claudia Warneke

Museumspädagogin Isabel Pagalies nimmt an zunächst sechs Tagen von Ende Juni bis Anfang August Familien mit auf eine kindgerechte Reise in die Welt des Porzellans. Das Familienprogramm beginnt mit einem unterhaltsam geführten Museumsrundgang. Hierbei gibt es allerhand Spannendes rund um das Schloss, die Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG und die Herstellung des so genannten „weißen Goldes“ zu entdecken: kunstvolle und aufwändige Porzellane wie ein winzig kleines Kaffeegeschirr, eine Drachenvase, Hunde aus Porzellan und ein kurioses Gefäß für erfrischendes Speiseeis aus längst vergangenen Zeiten. In der Besucherwerkstatt geht es anschließend zur Sache, denn dort wird gezeigt und ausprobiert, wie Porzellan eigentlich gemacht wird. Zum Abschluss wird es noch richtig kreativ, wenn jede*r zu Pinsel und Farbe greift, um einen echten Teller von FÜRSTENBERG selbst zu bemalen.

Der erste Aktionstag ist der 26. Juni. Es folgen der 15., 25. und 30. Juli sowie der 5. August. Die Familienführung mit anschließendem Porzellanmalen startet jeweils 10.45; 13.00 und 15.15 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann per Mail an museum@fuerstenberg-schloss.com  oder telefonisch unter: 05271 / 96677810 erfolgen. Die Gruppe kann bis zu 10 Personen umfassen. Die Teilnahme am Familienprogramm kostet pro Erwachsenem 13,50 Euro und pro Kind 10,50 Euro. In dem Preis enthalten sind der Eintritt ins Museum, die Führung mit der Museumspädagogin und ein Stück Porzellan von FÜRSTENBERG zum Bemalen. Wer das Museum auf einem eigenen Rundgang erkundet, kann auch viel erfahren und erleben: warum ausgerechnet dieses Jagdschloss 1747 als Standort für eine der ältesten Porzellanmanufakturen Deutschlands gewählt wurde, wie sich die Tafelkultur vom luxuriösen 18. Jahrhundert bis zum fantasievollen Porzellan-Mix-and-Match der Gegenwart entwickelte und natürlich wie das edle Porzellan hergestellt wird und welches handwerkliche Können noch heute die Verarbeitung des anspruchsvollen Werkstoffes prägt. Eine wahre Schatzkammer dieser Porzellankunst ist das Schaumagazin, das den ganzen Reichtum des Porzellans von FÜRSTENBERG mit über 3.000 Exponaten zeigt.

Zum Schutz der Gesundheit von Mitarbeiter*innen und Besucher*innen gelten auch im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG besondere Vorsichtsmaßnahmen. Dennoch sind viele Highlights des Museums erlebbar: faszinierende Bild- und Videoinstallationen, eine lustige Museumsrallye mit Mopsdame ANNA für Kinder und die beliebte Besucherwerkstatt (aktuell nur an Wochenenden sowie Feier- und Brückentagen besetzt). Hier können Besucher*innen fachkundigen Porzellinern bei ihrer filigranen Arbeit zuschauen und viel Interessantes und Wissenswertes über die Kunst der Porzellanherstellung erfahren. Das Team der Besucherwerkstatt steht den Fragen rund ums Porzellan gern Rede und Antwort. „Wir freuen uns auf viele kleine und große Besucher*innen aus der Region und ganz Deutschland, denn gerade mit unserer Besucherwerkstatt und dem Ferienprogramm können wir einen lebendigen Museumsbesuch mit Spaß für die ganze Familie bieten,“ erklärt Museumsleiter Dr. Christian Lechelt.

Das neue BISTRO CARL, das voraussichtlich ab 1. Juli saisonale und regionale Küche sowie hausgemachten Kuchen und verschiedene Kaffeespezialitäten anbietet und der Manufaktur Werksverkauf auf dem Schlossgelände runden den Ausflug ab.

Aktuelle Informationen zu allen Angeboten finden Sie auch unter www.fuerstenberg-schloss.com.

Speak Your Mind

*