menschmalerei+ Ausstellung in Warendorf

Print Friendly, PDF & Email

Warendorf. Die Ausstellung „menschmalerei+“ vom Sassenberger Maler und Gestalter Klaus Lückemeyer eröffnet am 17. Mai im Historischen Rathaus der Stadt. Dort wird sie bis zum 19. Juli zu sehen sein. Thema der Arbeiten ist der Versuch, das menschliche Wesen in seiner Vielfalt und seinen Abgründen zu verstehen. Neben fiktiven Portraits, die keine existierende Personen darstellen, sondern oftmals auf mehrfach kombinierten, digitalen und verfremdeten Fahndungsfotos beruhen, sind sozialkritische Arbeiten mit bekannten Zeitgenossen zu sehen. So schaut Papst Franziskus müde durchs Rathaus-Fenster auf die Laurentiuskirche, während Friedrich Merz irritiert vorm Kanzleramt verharrt.

menschmalerei+

Mario Bergoglio, Acrylmalerei, 100 x 140 cm, Januar 2020, Fotos Klaus Lückemeyer

Im vorderen Ausstellungsbereich werden frühere Arbeiten seit 2012 gezeigt, die die Grundlage zu diesen Menschen-Malereien gebildet haben. Druckgrafische Arbeiten (seit 1987) und 3D-Visualisierungen (seit 1994) runden die Ausstellung ab. Der Bereich Druckgrafik beinhaltet verschiedene Handpressendrucke – als wichtigste Arbeit ist die Diplom-Arbeit aus dem Jahr 1987 an der Fachhochschule Münster zu nennen, aus einer Zeit, in der es noch keine Computer im Alltag gab und Handarbeit gefragt war. Die 3D-Visualisierungen zeigen Arbeiten seit Anfang der 2000er Jahre, die mehrfach Auszeichnungen bei Wettbewerben der Zeitschrift Digital Production erhalten haben.

Die Arbeiten der Ausstellung sind weitgehend chronologisch in einem Online-BLOG erfasst und mit persönlichen Anmerkungen und erklärenden Informationen zu den einzelnen Arbeiten versehen. Alle Kunstinteressierte können auf diesem Weg Fragen an den Künstler stellen und Kommentare zu den Arbeiten abgeben.

Digital Nomad II, Acrylmalerei, 80 x 100 cm, 2019

Frei von finanziellen Zwängen nach  verkaufbarer Kunst sein zu können, bedeutet für Klaus Lückemeyer auch Freiheit von externer Beeinflussung. Malen, was man will oder was einen bewegt – das ermöglicht idealerweise eine Konzentration auf das Wesentliche: Die freie Entwicklung neuer Motive, die malerische Umsetzung des Entwurfes und die Verbesserung eigener malerischer Fähigkeiten. Und doch ist nichts hilfreicher, als von Zeit zu Zeit die Arbeiten zu präsentieren und in der Kommunikation mit anderen Kunstinteressierter deren ehrlichen Meinungen aufzunehmen, um sie dann in zukünftige Arbeiten einfließen zu lassen.

Klaus Lückemeyer, gebürtiger Sassenberger und langjähriger Warendorfer, malt und gestaltet seit seiner Schulzeit auf dem Laurentianum. Seit 1987 ist er als Grafikdesigner in mehreren münsterländischen Werbeagenturen und Verlagen tätig.

menschmalerei+, 17. 05. – 19. 07., Dezentrales Stadtmuseum Warendorf, Historisches Rathaus, Markt 1, 48231 Warendorf, Öffnungszeiten: Di-Fr 15:00-17:00 Uhr u. Sa+So 14:00-17:00 Uhr

Aus organisatorischen Gründen muss die Ausstellung an folgenden Tagen leider geschlossen bleiben: 20.05., 22.05., 10.06., 12.06., 19.06., 26.06. und 10.07.2020.
Der Veranstalter bittet um Verständnis.

 

 

 

 

 

Speak Your Mind

*