Kunsthaus Gravenhorst schließt auf unbestimmte Zeit

Print Friendly, PDF & Email

Wegen des neuartigen Corona Virus bleibt das DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst auf unbestimmte Zeit geschlossen. Um die mögliche, weitere Verbreitung einzuschränken, wurden bereits die Eröffnungen der 2. Gravenhorster SAISONALE* – temporäre Kloster.Garten.Kunst und der Historischen Präsentation „Gravenhorster Gärten“ am 22. März im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst abgesagt. Außerdem entfallen das Künstlergespräch zur Ausstellung „zwanzigzwanzig“ am 29. März, das „Gravenhorster Osterfest“ am 13. April,  „Schräge Bretter“ – Theater im Kloster am 26.+27. April sowie sämtliche Führungen.

Kunsthaus Kloster Gravenhorst

Die Grünkohlpflanzen wurden 2019 ins Freiland gesetzt, die Skulptur von Swaantje Güntzel und Jan Philip Scheibe begann zu wachsen. In diesem Jahr entsteht dort das Gartenkunstwerk „Kreis.Spiel. Garten“ von Nikola Dicke , Fotos Michael Jezierny

Das Motto lautet: Mitmachen und Mitdenken. Das Angebot könnte vielfältiger kaum sein. Das DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst ist das kulturelle Highlight des nördlichen Münsterlandes. Ein Ort mit einer besonderen Anziehungskraft.

2020 präsentiert das Künstlerkollektiv „gärtnerpflichten“ zur SAISONALE* eine internationale Gießkannen-Sammlung in Gravenhorst

In mehr als 15 Jahren hat sich das Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel als kulturelles Leuchtturmprojekt einen Namen weit über die Region hinaus gemacht. Die Möglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler sind vielseitig. Hier gibt sich regelmäßig die Avantgarde die  Klinke in die Hand. Bis heute wurden 54 Kunstprojekte zum Mitmachen und Mitdenken realisiert, 480 Veranstaltungen unter den Titeln Klangkunst & Konzerte, Lichtinstallation, Winterlicht, Ausstellungen und Marktzauber ausgerichtet sowie 1.512 Workshops und Führungen zur Kunst und Geschichte durchgeführt. Die fröhlichen Feste auf dem Gelände des Kloster Gravenhorst sind legendär. Das Programm dieses Frühjahrs ist vielversprechend. Vom 7. März bis zum 19. April gibt es unter dem Titel „zwanzigzwanzig“ eine Sonderausstellung, die der Welbergener Kreis zu seinem 50. Jubiläum ausrichtet. Zu sehen ist zeitgenössische Kunst mit Werken von 30 Künstlerinnen und Künstlern, deren Vereinigung 1970 auf dem Wasserschloss „Haus Welbergen“ gegründet wurde. Vom 22. März bis zum 13. September 2020 stehen die Gravenhorster Gärten im Mittelpunkt. Die diesjährige Ausstellung im Rahmen der SAISONALE* geht den Spuren nach, die sich von den Gravenhorster Gärten erhalten haben.
Eine Karte weist sieben Gärten aus, einen ,,Küchengarten“, einen ,,Baumgarten“, einen ,,Hopfengarten“. Nördlich der Landstraße nach Ibbenbüren lag ein vierter Garten und südöstlich des Klosters der ,,Neue Garten“. Der Vikar bewirtschaftete zudem einen eigenen
Garten und auch der Müller verfügte über Gartenland. Der Marktzauber, ein Klostermarkt mit regionalen Produkten, bietet traditionelles Handwerk, Kunsthandwerk, Kulturprogramm und Künstlerdorf. Er findet am 24. Mai statt. Marktzauber steht für außergewöhnliche Kunstprojekte und Kulinarik, für ein buntes Angebot an regionalen Produkten und Leckereien, die Vorstellung von alten Handwerkskünsten sowie für Spaß und anspruchsvolle Unterhaltung mit Musik und Kleinkunst.

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Klosterstraße 10, 48477 Hörstel, Öffnungszeiten Di-Sa 14.00-18.00 Uhr, So u. Feiertage 11.00-18.00 Uhr, Tel. 02551/694200, www.da-kunsthaus.de

Speak Your Mind

*