HMKV verzeichnet 2019 als großen Erfolg

Print Friendly, PDF & Email

Mit drei großen internationalen Ausstellungen zu höchst aktuellen und relevanten Themen – Computer Grrrls, dem Alt-Right-Komplex und der derzeit laufenden Ausstellung Artists & Agents – war 2019 ein sehr erfolgreiches Jahr für den Hartware MedienKunstVerein. HMKV-Direktorin Dr. Inke Arns zieht positive Bilanz:

„Ich freue mich sehr, dass unsere Ausstellungen in 2019 so gut besucht worden sind! Ein Besucher bezeichnete den Alt-Right-Komplex sogar einmal als „Echtzeit-Ausstellung“ – weil förmlich kein Tag verging, an dem in den Nachrichten nicht über Themen berichtet wurde, die von der Künstler*innen in der Ausstellung verhandelt wurden. Unsere Ausstellungen werden in Deutschland – und auch international – sehr genau wahrgenommen. Der HMKV setzt mit seiner Arbeit Dortmund auf die Landkarte der zeitgenössischen (Medien-)Kunst.“

HMKV

Eröffnung der Ausstellung „Der Alt-Right-Komplex – Über Rechtspopulismus im Netz“, HMKV im Dortmunder U, 30.3. – 22.9.2019 und Preisverleihung des Justus Bier Preis für Kuratoren und Kuratorinnen. Foto: Daniel Sadrowski

Die internationale Gruppenausstellung Computer Grrrls (27. Oktober 2018 – 24. Februar 2019) beschäftigte sich mit der komplexen Beziehung zwischen Geschlecht und Technologie – und mit der Frage, wie es zur Marginalisierung von Frauen in der Computertechnologie kommen konnte. Nach sehr großem Besucherandrang sowohl bis Ende Februar 2019 beim HMKV im Dortmunder U als auch von März bis Juli in der La Gaîté Lyrique in Paris ging die Reise der Computer Grrrls international weiter: Ende Juli 2019 wurde die Ausstellung im MU artspace in Eindhoven, Niederlande, eröffnet und war dort bis Anfang Oktober 2019 zu sehen.

Als eine der bestbesuchten und aufsehenerregendsten Ausstellungen geht Der Alt-Right-Komplex – Über Rechtspopulismus im Netz (30. März – 22. September 2019) in die Geschichte des HMKV ein. Die internationale Gruppenausstellung setzte sich als erste Ausstellung weltweit mit den Phänomenen Rechtspopulismus und -terrorismus sowie der Online-Radikalisierung auseinander. Die Ausstellung nahm dabei neben der globalen auch die lokale Dimension in Dortmund in den Blick. Der große Besucherandrang schlug sich auch in der Nachfrage nach der begleitenden Publikation nieder: Das Magazin zur Ausstellung geht bereits in die zweite Auflage.

Am 25. Oktober 2019 wurde schließlich Artists & Agents – Performancekunst und Geheimdienste in Anwesenheit vieler beteiligter Künstler*innen feierlich eröffnet: Die Ausstellung rückt die Überwachung von Performancekünstler*innen durch Geheimdienste – und deren vielschichtige Interaktion – in den Fokus: „Die Ausstellung schließt inhaltlich geradezu perfekt an den Alt-Right-Komplex an, denn sie zeigt, dass viele Methoden zur Diffamierung und Verbreitung von ‚Fake News‘, wie wir sie heute bei den Neuen Rechten sehen, schon von Geheimdiensten zur Zeit des Kalten Krieges eingesetzt wurden“, so Inke Arns. Aufgrund des großen Interesses seitens Publikum und Presse wurde die Ausstellungsdauer vorzeitig bis zum 19. April 2020 verlängert.

Als Plattform für die Vermittlung von Medienkunst war der HMKV 2019 Mitveranstalter der ersten Ausgabe des Kulturhackathons Coding da Vinci in Westfalen/ Ruhrgebiet. Aus den offenen Daten der teilnehmenden Kulturinstitutionen in der Region haben Kultur-schaffende gemeinsam mit Programmierer*innen, Designer*innen und Spieleentwickler-*innen digitale Anwendungen und Projekte für die Kulturvermittlung entwickelt, die auch nach dem Hackathon unter offenen Lizenzen zur Verfügung stehen (codingdavinci.de). Die Projekte wurden bei der Preisverleihung am 6. Dezember im Dortmunder U präsentiert – und die vier besten wurden von einer Fachjury und dem Publikum ausgezeichnet.

Ausblick auf 2020

Das erste Projekt in 2020 – das Community-Projekt Faţadă/Fassade  – lädt ein, die Diversität der Stadt Dortmund zu feiern: Aufbauend auf dem gleichnamigen kollaborativen Nachbarschaftsprojekt der Werkstatt Mallinckrodtstraße zur Roma-Baukultur richtet die Ausstellung im HMKV vom 16. Mai bis zum 20. September den Fokus auf die positive Repräsentation von Roma-Kulturen im Stadtraum Dortmunds. „Faţadă/Fassade holt quasi die Dortmunder Nordstadt ins Dortmunder U“, so Inke Arns. Begleitet von einem Rahmen-programm aus Workshops und Werkstätten ist der Kern des Projekts Faţadă / Fassade die Sensibilisierung zum Thema institutioneller Rassismus. Dabei wird auch eine von Roma-Bauformen inspirierte Neugestaltung der Vertikale des Dortmunder U während des Sommers 2020 realisiert werden.

Ab 2020 wird der HMKV– gemeinsam mit dem Ludwig Forum Aachen – eines der bundesweit 15 im Fonds Digital der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projekte realisieren. Das vierjährige Forschungsprojekt fragt nach der Bedeutung von Künstlicher Intelligenz (KI) für kuratorische Arbeit und trägt den Titel Training the Archive.

HMKV-Direktorin Inke Arns wird zudem im Rahmen der Kulturhauptstadt 2020 die zentrale Ausstellung der Stadt Rijeka kuratieren: The Sea is Glowing (24. April – 12. Juli 2020, Exportdrvo, Rijeka, Kroatien) ist eine internationale Gruppenausstellung, die sich mit neuen unsichtbaren Ökonomien rund um das Meer befasst – im Meer, wie Tiefseebergbau, an den Küsten, wie Offshore-Steuerparadiese, und auf dem Meer, wie ultra-libertäre Seasteading-Start-Ups. All diese Aktivitäten sind Bestandteile neuer Ökonomien, die neue Formen von Arbeit (wie z.B. Care Work), Logistik oder neue Formen von Kapitalzirkulation (z.B. Freeports) umfassen.

Das neue Jahr begrüßt der HMKV auch mit einem Relaunch der Webseite www.hmkv.de: Ab sofort finden Kunstinteressierte auf der nutzerfreundlich umgestalteten Seite alle Informationen zu den HMKV-Ausstellungen, aktuellen Veranstaltungen und Publikationen im HMKV Bookshop.

 

Termine 2020 im Überblick:

 

 Ausstellungen

Artists & Agents – Performancekunst und Geheimdienste

HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U

  1. Oktober 2019 – 19. April 2020 (verlängert)

 Eine Ausstellung des HMKV in Kooperation mit der Universität Zürich, kuratiert von

Inke Arns, Sylvia Sasse und Kata Krasznahorkai.

Faţadă / Fassade

HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U

  1. Mai – 20. September 2020 (Eröffnung 15. Mai 2020)

Ausstellung, Work- und Werkstatt, Diskursort und Vertikalen-Gestaltung

HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U

Ein Projekt von HMKV (Hartware MedienKunstVerein), Interkultur Ruhr und Werkstatt Mallinckrodtstraße

Mit Arbeiten des Teams Werkstatt Mallinckrodtstraße

Kuratorische Begleitung: Inke Arns (HMKV) und Fabian Saavedra-Lara (Interkultur Ruhr)

Partner des Projekts: Djelem Djelem – Dortmunder Festival für Roma-Kulturen, VMDO e.V.

uvm.

HMKV Video des Monats

HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler*innen vor – ausgewählt von Inke Arns.

Januar 2020: Maya Schweizer: L’Etoile de Mer (Der Seestern, 2019)

Februar 2020: Magdalena von Rudy: AIR (2014-2018)

 

Veranstaltungen

 Filmvorführung: Laura Poitras: Citizenfour (USA 2015, OF mit deutschen Untertiteln)

innogy Forum / Kino im U, Erdgeschoss

Im Rahmen der Ausstellung Artists & Agents zeigt der HMKV die u.a. mit einem Oscar als bester Dokumentarfilm ausgezeichnete Dokumentation von Laura Poitras über den US-amerikanischen Whistleblower Edward Snowden.

Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:00 Uhr

Sonntagsführung

HMKV im Dortmunder U | Ebene 3

Erfahren Sie alle Hintergründe zur aktuellen Ausstellung Artists & Agents in unserer kostenfreien Sonntagsführung.

Jeden Sonn- und Feiertag bis 19. April 2020, um 16:00 Uhr

 

Kinderführung

HMKV im Dortmunder U | Ebene 3

Jeden ersten Sonntag im Monat, am Familiensonntag findet unsere Kinderführung für die gesamte Familie statt. Neugierige vor, wir sind gespannt auf Eure Fragen!

Jeden ersten Sonntag im Monat bis 19. April 2020, um 15:00 Uhr

 

Kinderrallye: Zudem bieten wir für alle jungen Entdecker*innen unserer Ausstellung eine Kinderrallye, die am HMKV-Empfang jederzeit erhältlich ist.

 

Sonderführungen zum Wunschtermin

Für Gruppen von bis zu 25 Personen

60 €, Anmeldung und weitere Infos unter: info@hmkv.de

Jederzeit individuell buchbar. Auch in englischer Sprache. Um Anmeldung (mind. 7 Tage im Voraus) wird gebeten.

 

Weitere Projekte und Veranstaltungen für 2020 werden zeitnah auf www.hmkv.de angekündigt.

 

Hartware MedienKunstverein, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund, Öffnungszeiten Di-Mi 11:00 – 18:00 Uhr, Do-Fr 11:00 – 20:00 Uhr, Sa-So & feiertags 11:00 – 18:00 Uhr, Tel.0231/13732155, www.hmkv.de

 

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*