„artconnection“: Große Kunst für kleines Geld

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Gehofft hatte sie es, aber zu erwarten war es nicht: Umso größer ist jetzt die Freude über den großen Erfolg. Die Künstlerinnen und Künstler der „artconnection Münster“ haben das Spendenergebnis aus dem vergangen Jahr noch einmal getoppt. Die „artconnection“, die am vergangenen Wochenende stattfand, hat insgesamt 14.530 Euro an Spenden für die Aktion „Lichtblicke“ und die Initiative „Art meets Education“ zusammen gebracht.

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Georg Hopp/artconnection münster

Große Kunst für kleines Geld, das war die Devise der Benefiz-Kunstmesse „artconnection Münster“, die in diesem Jahr zum vierten Mal in der Bezirksregierung Münster am Domplatz stattgefunden hat. Insgesamt haben sich 45 Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken daran beteiligt. Auf der Messe selber haben 40 Kreative ihre Werke angeboten. Die Bandbreite der gezeigten Arbeiten war groß: Das Angebot reichte von Öl- und Acrylgemälden über Aquarelle und Zeichnungen bis hin zu Fotografien, Collagen und Objekten. Auch die Größen der Werke variierten stark. Mitunter gab es „ganz viel Kunst für kleines Geld“, freute sich einer der Besucher, der auf der Messe fündig geworden war.

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Georg Hopp/artconnection münster

Jedes der Kunstwerke wurde zu einem Festpreis von 240 Euro angeboten. Insgesamt wechselten 111 Arbeiten an den drei Tagen ihren Besitzer. Vom Verkauf der Kunstwerke gingen je 80 Euro als Spende an die Aktion „Lichtblicke“ und die Initiative AME, die Kindern auf den Phillipinen eine eigene Schulbildung ermöglicht. Thomas Hoffmann, Mitarbeiter der Bezirksregierung und Teammitglied der Gruppe „Overhead Gallery“, ist als einer der Veranstalter vom Ergebnis geradezu überwältigt: „Wir freuen uns riesig, dass wir wieder einmal durch eine schöne Veranstaltung so viele Besucher haben erreichen können. Dass wir das tolle Ergebnis aus dem vergangenen Jahr noch einmal haben übertreffen konnten, bestätigt unser Konzept.“

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Georg Hopp/artconnection münster

Die Liste der beteiligten Künstlerinnen und Künstler ist lang: Andrea Munch, Babette Hintz, Brigitte Kratochwill, Bernd Schnieder, Claudia Alfers, Claudia Küster, Cynthia Evers, Elke Bodin, Elke Fontein, Georg Hopp, Eva Maria Koch, Angela Boeckmann, Georg Janßen, Helmut Luckmann, Manfred Mellmann, Heinrich Jüttnern, Katja Richter, Dieter Nusbaum, Ralf Schindler, Susanne Helmert, Jim ter Kuile, Judith Wermter, Karin Templin-Glees, Peter Adorf, Larissa Laè, Thomas Blas, Liane Janissen, Wilfried Gohsens, Natja Jander, Sabine Rixen, Martina Meyer-Heil, Nico Klein-Allermann, Michael M. Rohde, Sabine Endres, Sarah Schrot, Sascha Herold, Wolfgang Sternkopf, Wiebke Bartsch, Natascha Fix, Inga Leugers.

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Georg Hopp/artconnection münster

Zur Vernissage am Freitagabend waren bereits einige hundert Besucher in das Foyer er Bezirksregierung gekommen. Mit einer launigen Ansprache gab Mitveranstalter und Künstler Dieter Nusbaum zehn Gründe zum Kauf von Kunst an und motivierte die Besucher sich eines der „Schnäppchen“ zu sichern. Das Interesse an der Kunstmesse war sehr groß. Innerhalb weniger Minuten waren denn auch bereits die afrikanischen Skulpturen verkauft, die der Galerist Eberhard Schnake von der Kunsthalle Schnake in Münster-Hiltrup gespendet hatte. Die Steinskulpturen wurden für jeweils 240 Euro verkauft, obwohl sie in der Galerie ansonsten für bis zu 850 Euro angeboten wurden.

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Georg Hopp/artconnection münster

Die Hälfte der Aussteller bei der „artconnection“ waren bekannte Gesichter. „Gesetzt“ waren jene Künstlerinnen und Künstler, die sich im vergangenen Jahr beteiligt und Kunstwerke verkauft hatten. 20 neue Künstler waren aus zahlreichen Bewerbungen von einer Fachjury ausgewählt worden. Viele der Kreativen hatten sicherheitshalber gleich mehrere Arbeiten mitgebracht, so dass bei einem Verkauf direkt nachgehängt werden konnte, denn einige der Künstlerinnen und Künstler waren so erfolgreich, dass die Ausstellungswand schnell leer gewesen wäre.

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Georg Hopp/artconnection münster

Erstmals haben sich in diesem Jahr auch fünf Studierende der Kunstakademie an der „artconnection Münster“ beteiligt. Maximilian Wigger, Robin Neumann, L.M.J. Tsipinder, Sophie Rebentisch und Isabell Schober haben mit ihrer rätselhaften Installation versucht, die Besucher zu irritieren und aufzurütteln. CAC – contemporary artconnection – die Studenten der Kunstakademie hatten ein großes professionelles Ladensystem aufstellen lassen, in dem aber nur eine Handvoll kryptischer Kunstwerke angeboten wurden. Schnell wurde klar, dass man nicht ernsthaft an einem Verkauf interessiert war, sondern mir den Besuchern ins Gespräch kommen wollte.

Artconnection Münster 2019: Charity-Veranstaltung in der Bezirksregierung Münster – Foto: Jörg Bockow/artconnection münster

An dem herausragenden Ergebnis der „artconnection Münster“ von insgesamt 14.530 Euro an Spenden haben sich auch die Fotografen beteiligt, bei denen man sich gegen eine Spende in einer echten Fotosession ablichten lassen konnte. Außerdem wurde am Eröffnungsabend eine Tombola veranstaltet. Jedes Los kostete fünf Euro. Der Gewinner konnte sich am Ende des Abends eines der ausgestellten Kunstwerke in freier Auswahl als Hauptgewinn mitnehmen.

Jörg Bockow

www.artconnection-münster.de

Speak Your Mind

*