Bummeln im goldenen Herbst

Print Friendly, PDF & Email

Foto: Peter Hübbe

Bad Oeynhausen. Man kann mit Fug und Recht von einem Highlight sprechen: Rund 20.000 Besucher strömen alljährlich über die Festmeile des Herbst- und Bauernmarkts. Am 12. und 13. Oktober werden für den Markt in der Innenstadt wieder über 80 Marktstände und Fahrgeschäfte aufgebaut. Von 11 bis 18 Uhr bieten die Händler ihre Produkte an. Die Geschäfte in der Fußgängerzone laden zudem am verkaufsoffenen Sonntag ab 13 Uhr zum Wochenendshopping ein. Bereits ab Freitag, 11. Oktober, bevölkern Dirndl und Lederhosen den Inowroclaw-Platz und feiern ausgiebig beim Oktoberfest.

Dicht an dicht stehen am nördlichen Rand des Kurparks die Verkaufsstände und Büdchen. Würzig riecht es nach leckerem Essen. Vergnügt sitzen die Kinder im Karussell während ihre Eltern über Kunsthandwerk mit alten Bekannten plaudern. Das Ambiente auf dem Markt ist geprägt von familiärer Freundlichkeit. Der Bummel hält dabei einige Überraschungen parat: Naturprodukte, Fleisch- und Fischspezialitäten, ausgefallene Käsesorten aber auch klassische Kulinarik – das Angebot zwischen Auferstehungskirche, Inowroclaw-Platz und Augustaplatz ist abwechslungsreich und hochwertig. Technikfans und historisch Interessierte können außerdem auf dem Augustaplatz Alttraktoren und landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge bestaunen.

Bereits am Freitag wird das Festwochenende mit dem Oktoberfest eingeläutet. Für drei Tage steht hier alles ganz im Motto des größten Volksfestes der Welt, inklusive zahlreicher Gäste in Lederhose und Dirndl. Auf der Bühne des Festzeltes sorgt die Band „Bayrische Music Power“ (BMP) für eine mords Gaudi. Am Freitag und Samstag ist das Oktoberfest bereits ausverkauft. Am Sonntagnachmittag ist der Eintritt frei.

Herbst- und Bauernmarkt Bad Oeynhausen, 12. u. 13. Oktober, www. staatsbad-oeynhausen.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*