Heiraten im Schloß Fürstenberg

Print Friendly, PDF & Email

Fürstenberg – Wer möchte (insgeheim) nicht einmal im Leben Fürst und Fürstin sein? Wenn nicht am Tag der Hochzeit, wann dann? Das Museum Schloss Fürstenberg im Weserbergland macht diesen Traum wahr. Das neu gestaltete Museum bietet eine traumhafte Kulisse für Heiraten im Schloss.

Heiraten im Schloss

Traumhafte Kulisse: Heiraten im Museum Schloss Fürstenberg – Foto: Museum Schloss Fürstenberg

Schloss Fürstenberg ist das Firmenmuseum der Porzellanmanufaktur Fürstenberg in der Gemeinde Fürstenberg. Es präsentiert die über 270-jährige Tradition der Manufaktur und ist das einzige Porzellanmuseum in Norddeutschland. Um 1600 baute Herzog Heinrich Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel die schon bestehende Befestigungsanlage zu einem Jagdschloss um, dessen Fassade im Baustil der Weserrenaissance errichtet wurde. Das Jagdschloss war zugleich Sitz des Amtes Fürstenberg, von wo aus die fürstlichen Ländereien und Waldgebiete verwaltet wurden. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde das Schloss nur noch teilweise als Jagdschloss genutzt und Karl I. von Braunschweig-Wolfenbüttel beauftragte seinen Hofjägermeister Johann Georg von Langen mit der Errichtung einer Porzellanmanufaktur, die am 11. Januar 1747 gegründet wurde und deren Sitz seit etwa 1750 im Schloss war. Die bisherigen Amtsgebäude wurden nach außerhalb des Schlosses verlegt und weitere Fertigungsgebäude sowie Brennöfen im Schloss errichtet. Von 1807 bis 1813 gehörte das Schloss mit der Manufaktur zum napoleonischen Königreich Westphalen und kam nach dem Wiener Kongress zum Herzogtum Braunschweig. Im 19. Jahrhundert soll die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff die Porzellanmanufaktur in Fürstenberg als das „rauchende Schloss“ bezeichnet haben

Schloss Fürstenberg ist eine ganz besondere Kulisse für eine Hochzeit. Denn im Museum Schloss Fürstenberg kann  man standesamtlich heiraten. Durch den besonderen Zauber des alten Manufakturschlosses wird der Tag der Vermählung für die Brautleute und die Gäste unvergesslich bleiben.

Heiraten im Schloss

Standesamtliche Trauung im Museum Schloss Fürstenberg: 15 Gäste finden im Trauzimmer Platz – Foto: Museum Schloss Fürstenberg

Das neu gestaltete Museum bietet den stilvollen Rahmen für den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Im eleganten Fürstenberg Kabinett mit seinem prachtvollen Sandsteinkamin aus dem 16. Jahrhundert geben Sie sich in einem intimen Rahmen das Ja-Wort (der Raum bietet für insgesamt maximal 15 Personen Platz). Die übrige Hochzeitsgesellschaft kann derweil bei kostenlosem Eintritt das eindrucksvolle Porzellanmuseum besuchen. Eine Führung durch die Räumlichkeiten kann (gegen Aufpreis) gebucht werden. Optional organisiert man im Schloss einen Prosecco-Empfang (10 Euro pro Person) oder auch einen Handabdruck des Brautpaares in Fürstenberg Porzellan (100 Euro pro Person). Die Räumlichkeiten können in Absprache mit dem Museumsteam nach eigenen Vorstellungen dekoriert werden. Zur Reservierung eines Trautermins kann man sich an das Standesamt der Samtgemeinde Boffzen wenden:

Samtgemeinde Boffzen / Heinrich-Ohm-Straße 21 / 37691 Boffzen
Telefon 05271 – 95600

www.fuerstenberg-schloss.com

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*