Kolvenburg präsentiert Caius J. Spillner

Print Friendly, PDF & Email

Billerbeck – Zum 70. Geburtstag des bekannten Stadtlohner Künstlers Caius J. Spillner, Mitbegründer der „Fabrik“ in Coesfeld, widmet ihm die Kolvenburg in Billerbeck eine umfangreiche Ausstellung. Die als Retrospektive angelegte Schau, zeigt eindrucksvoll die Freude des Künstlers am Experimentieren – und seine große Neugier, die ihn intellektuelle, kulturelle und geographische Grenzen überschreiten lässt. Dies gilt nicht nur im künstlerischen Sinne, wie ein Blick auf sein umfangreiches Schaffen offenbart.

Caius J. Spillner, Querido / Luba, 2010, Öl / Acryl auf Leinwand, 70 x 100 cm

Dort begegnet dem Betrachter die ungebremste Lust am Schöpferischen in Gestalt von erzählerisch angelegten Gemälden, expressiven Grafiken und ebenso lustvoll wie hintergründig arrangierten Skulpturen. Den „horror vacui“ scheut Spillner nicht, ganz im Gegenteil: Seinem figürlichen Stil bleibt er seit nunmehr 40 Jahren treu. Mit Leichtigkeit wechselt er zwischen den künstlerischen Gattungen und Genres. Sein poetisch anmutender Bilderkosmos lebt von einer Vorliebe für die Frau und den weiblichen Körper – und spiegelt zugleich das Erlebnis und die Verarbeitung vielfältiger kultureller Einflüsse seiner vielzähligen Reisen wider. Neben zahlreichen Gemälden und Skulpturen zeigt die Ausstellung auch Exponate aus dem umfangreichen grafischen Schaffen des Künstlers.

Caius Spillner in seinem Atelier in Stadtlohn – Foto: Caius Spillner

 


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*