15. Polopicknick Münster

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Polo, Profis, Promis, Picknick, Party, Pferdestärken – all das verspricht das Polopicknick, das am 28. und 29. Juli bereits zum 15. Mal am  Hugerlandshofweg in Münster-Handorf ausgetragen wird. Was 2004 als Event für Freunde seinen Ursprung nahm, gilt heute als das wohl coolste und laut „Polo & Luxury“ auch als das schönste Poloturnier Europas und ist mit 6.000 Besuchern darüber hinaus eines der bestbesuchten Polo-Events auf unserem Kontinent.

Das Polopicknick ist vor allen Dingen eines: sportlich absolut hochkarätig.

„Das macht uns natürlich stolz, aber vor allen Dingen freuen wir uns, dass wir mit unserer Mission, Polo das Image von Glanz & Glamour abzunehmen, auf dem absolut richtigen Weg sind“, erklärt Sebastian Schneberger, der gemeinsam mit Rhea Gutperle das Polopicknick veranstaltet. Und, Recht haben sie, das Konzept geht mehr als nur auf: Polo in cooler, entspannter Beachclub-Atmosphäre erleben und dabei sein eigenes Picknick mitbringen – diese Kombi in so gekonnter Umsetzung gibt es nur in Münster. „Bring your own“ – so das Credo.

Polo, Profis, Promis, Picknick, Party, Pferdestärken – all das verspricht das Polopicknick, das am 28. und 29. Juli bereits zum 15. Mal am Hugerlandshofweg in Münster-Handorf ausgetragen wird.

Jeder bringt mit, was der Kühlschrank oder Appetit hergibt. Aber Achtung, Decke nicht vergessen! Und wer ganz cool ist, packt auch noch einen Klappstuhl mit ein. Denn auch die Gemütlichkeit sollte natürlich nicht zu kurz kommen. So können entspannt und direkt am Spielfeldrand die mitgebrachten Köstlichkeiten verzehrt werden. Schlemmen und die spektakulären spannenden Spiele verfolgen – das moderne „Brot & Spiele“ sozusagen erwartet die pferdeaffinen aber auch die völlig pferdefremden Besucher! „Wir wollen einfach, dass sich alle wohlfühlen und eine supergute Zeit bei uns verleben“, so Rhea Gutperle, die sich jetzt schon auf die kulinarischen Genüsse freut.

Gespielt wird im Galopp, nicht selten erreichen die Pferde eine Geschwindigkeit von 50 bis 60 km/h.

Selbstverständlich muss kein Picknick mitgebracht werden. Wer keinen Appetit auf Selbstgekochtes verspürt, der kann sich bei den zahlreichen Ständen umschauen. Dort hat jeder die Qual der Wahl: Lieber klassisch eine Bratwurst mit Pommes oder doch so richtig Schlemmen? Selbstverständlich gibt es auch Austern und Champagner – „ein bisschen Glamour ist schon wichtig, das gehört zum Polo irgendwie dazu“, lacht Sebastian Schneberger, der in diesem Jahr mit seinem Team „Los Nocheros“ den Polopicknick-Pokal wieder nach Münster holen möchte. Im letzten Jahr schrappten sie knapp am Sieg vorbei. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Die Konkurrenz aber, die ist stark!

Es wird weltmeisterlich!
Das Polopicknick ist vor allen Dingen eines: sportlich absolut hochkarätig. Einige der besten Polo-Spieler der Welt werden sich vor der absolut allercoolsten Picknicker-Kulisse die Ehre geben. Sein Kommen bestätigt hat unter anderem der amtierende Polo-Weltmeister Valentin Novillo Astrada. Der 32-jährige Argentinier, der mit der Helmfarbe Schwarz spielt, wird natürlich alles dafür geben, dass sein Team am Ende des Polopicknicks auch auf dem  Siegertreppchen steht. „Ich kann allerdings sehr nervös werden, wenn Dinge nicht so laufen, wie sie sollten…“, lacht Valentin, der sprichwörtlich von Kindesbeinen an im Sattel zuhause ist.

Faster than Hockey, rougher than Rugby, sexier than Golf – Der Countdown zum Polopicknick hat begonnen.

Neben dem Südamerikaner werden viele weitere internationale und nationale Topspieler in Münster um den Pokal kämpfen. Spannung, feinsten Sport, Geschwindigkeit, Geschicklichkeit, Goals und Galopp werden die Zuschauer erleben. Polo ist cool, hart, schmutzig und ein echter Knochenjob für Pferd und Reiter. „Polo ist für Techniker, Taktiker und Kämpfer. Wir steigen in weißen Jeans aufs Pferd und kommen mit dreckigen zurück. Je weniger Weiß noch an der Hose zu sehen ist, desto besser war das Match“, so Schneberger.

Gespielt wird im Galopp, nicht selten erreichen die Pferde eine Geschwindigkeit von 50 bis 60 km/h. „Und Polo ist kein Einzelkämpfersport. Zum einen ist da die Mannschaft, zum anderen natürlich das Pferd, ohne das ein erfolgreiches Match nicht möglich wäre. Über 80% der Spielstärke entscheidet das Pferd. Kein noch so exzellenter Spieler kann ohne ein körperlich und mental geeignetes Polopferd erfolgreich sein“, ergänzt Rhea Gutperle.

Faster than Hockey, rougher than Rugby, sexier than Golf – Der Countdown zum Polopicknick hat begonnen. „Wir freuen uns auf bekannte und neue Gesichter, auf begeisterte Zuschauer – und natürlich auf die beste Stimmung, die man auf einem Poloturnier überhaupt haben kann!“, verspricht Rhea Gutperle. Wussten Sie eigentlich, dass man laut Legende früher Polo mit den Köpfen von Feinden gespielt hat? Das ist schon lange lange her. Trotzdem sollten Sie das Polopicknick in Münster nicht verpassen! Übrigens: Prinz Charles und Camilla lernten sich beim Polo kennen… Das nur als Wink mit dem Zaunpfahl am Rande…

Facts:
• Der Eintritt zum Polopicknick kostet 10,00 Euro pro Person. Kinder bis zu 12 Jahren haben freien Eintritt. Die Karten sind an der Tageskasse erhältlich oder können ab einer Mindestmenge von 10 Karten auch vorbestellt werden.
• Das Veranstaltungsgelände ist an den beiden Veranstaltungstagen von 12.00 Uhr bis 30 Minuten nach dem letzten Spiel, bzw. der Siegerehrung am Sonntag für die Zuschauer geöffnet
• Ob professionell mit Picknickkörben, Decken und Flaschenkühlern ausgerüstet oder einfach nur ein Schinkenschnittchen und der Sixpack aus der Fahrradsatteltasche – Das Mitbringen vom eigenen Picknick ist ausdrücklich erwünscht.
• In den speziell angelegten großen Picknickzonen finden alle Picknicker und Zuschauer einen schönen Platz.
• In Münster treten acht Mannschaften an zwei Spieltagen im K.-o.-System gegeneinander an.
• Die Erlöse kommen seit dem ersten Polopicknick 2004 traditionell einer karitativen Einrichtung zu. So zahlen die teilnehmenden Spieler beispielsweise kein obligatorisches Startgeld, sondern spenden den entsprechenden Betrag. Eine solche Regel gibt es nur beim Polopicknick.

Polopicknick 2018: 28. und 29. Juli 2018 jeweils ab 12:00 Uhr
www.polopicknick.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*