Stilvolle Rallye durch Westfalen

Print Friendly, PDF & Email

Vom 6. bis zum 9. September geht die ADAC Zurich Westfalen Klassik in die zweite Runde – bei der Neuauflage der Oldtimerrallye durch die tolle Landschaft um Bad Sassendorf sind noch Anmeldungen unter www.adac.de/westfalen-klassik oder telefonisch unter 0231/5499235 möglich.

Foto: Arndt Brunner

In diesem Jahr bekommt die Oldtimerrallye einen Bonus: eine Etappe mehr und somit 460 km pures Fahrvergnügen. Vergangenes Jahr waren es 320 km. Noch mehr Zeit für Fahrspaß also. Start und Ziel jeder Etappe ist der Kurpark im staatlich anerkannten Moor- und Solebad Bad Sassendorf. Klares Ziel für alle Teilnehmer: jeden Kilometer so richtig genießen- egal, ob man nun die Landschaft genauer betrachten möchte oder sportlich fahren will. Orientierungsaufgaben wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Idealer Begleiter für Fahrer und Beifahrer ist das professionelle Bordbuch, in dem quasi jeder Meter der Strecke detailliert zu finden ist. Und für die Besucher und Zuschauer gilt: noch näher dran als hier geht gar nicht! Bei jeder Etappe gibt es Gelegenheiten, mit Fahrerinnen und Fahrern zu sprechen und die wunderschönen Autos kurz unter die Lupe zu nehmen.

Gleich zum Auftakt heißt es am Donnerstag, dem 6. September: ganz nah am Wasser gebaut. Die Fahrt entlang der Talsperre am Möhnesee bietet einen herrlichen Ausblick. Wunderbare Strecken tief durch die sauerländischen Wälder warten am zweiten Tag – nach dem offiziellen Startschuss, Sonderprüfungen inklusive. Richtig voll werden die Straßen dann am Samstag den 8. September. Zum ersten Mal wird die Bad Sassendorf Classic in dieses große Oldtimer Festivalintegriert. „Wo wir sind, ist oben!“, heißt es an diesem Tag auch, wenn die ADAC Zurich Westfalen Klassik und die Bad Sassendorf Classic gemeinsam Mittagsrast bei der Warsteiner Montgolfiade machen. Über 200 Oldtimer und 200 Heißluftballons gleichzeitig erleben- das ist weltweit einzigartig.

Doch ADAC Zurich Westfalen Klassik und Bad Sassendorf Classic allein sind immer noch nicht genug. Deshalb kommt am Sonntag, den 9. September, ein Highlight hinzu: die ADAC Classic im Park. Am „Tag des offenenDenkmals“ präsentieren Oldtimer-Fans dabei mehr als 200 Fahrzeuge aus fast einem Jahrhundert Automobilgeschichte. Teil des rollenden Museums sind aber nicht nur Autos mit Geschichte, sondern auch Motorräder und Traktoren. Alles was Räder, blinkenden Chrom und einen schnaufenden Motor hat, ist dabei. Beim „Concours d’Élégance“ auf der Kurpromenadeprämieren die Besucher ihren Liebling aus dem Kreis der Fahrzeuge, die an den Tagen zuvor an der ADAC Zurich Westfalen Klassik teilgenommen haben.

Foto: Georg Gerleigner

Cheforganisator Bernhard Jühe freut sich riesig darüber, dass die ADAC Zurich Westfalen Klassik jetzt schon in die zweite Runde geht. Die Zeit seit der ersten Auflage ist unheimlich schnell vergangen. Nach der Rallye ist eben vor der Rallye. Das Ziel für dieses Jahr ist, die ADAC Zurich Westfalen Klassik sogar noch besser zu machen und sowohl Teilnehmern, als auch Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis zu schenken. Vor fast 20 Jahren hat Bernhard Jühe dieses „Oldtimer-Enthusiasten-Virus“ befallen, wie er es miteinem Lächeln auf den Lippen nennt. Oldtimer bieten die Chance, Geschichte lebendig zu machen und auf die Straße zu bringen – und jeder, der das malerlebt hat, wird sicher verstehen, wie sich das „Oldtimer-Enthusiasten-Virus“anfühlt.

Zugelassen sind bei der 2. Internationalen ADAC Zurich Westfalen Klassik Oldtimer bis Baujahr 1988 und Youngtimer bis Baujahr 1998, die dem Technischen Reglement des Weltverbands der Oldtimerclubs FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) entsprechen.

Weitere Informationen zu Anmeldung, Streckenverlauf und Zeitplan sind erhältlich unter www.adac.de/westfalen-klassik und 0231 5499-235.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*