Siegen: Nacht der 1000 Lichter

Print Friendly, PDF & Email

Siegen – Mit der „10. Nacht der 1000 Lichter“ verabschieden die Siegener Kulturmacher das Publikum in die Sommerferien. Am Freitag, den 13. und Samstag, den 14. Juli erstrahlen in der Siegener Innenstadt mehr als 5.000 Kerzen, Fackeln und Scheinwerfer. Vom Siegufer bis zum Park des Oberen Schlosses erstreckt sich das Veranstaltungsgelände, das für die Besucher Lichtinszenierungen, Straßentheater, Straßenmusik und kulinarische Stationen bereithält. Die Gastronomiestände in Unter- und Oberstadt sind an beiden Tagen von 19.00 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Das Programm in der Innenstadt beginnt um 20.00 Uhr. Einlass in den Schlosspark ist um 22.00 Uhr. Hier beträgt der Eintritt 8 Euro (für Kinder bis 14 Jahre frei). Tickets sind an den Eingängen zum Park ab 21.00 Uhr erhältlich oder auch im Vorverkauf an allen Verkaufsstellen des Apollo-Theaters. Erstmals angeboten werden Late-Night-Tickets. Wer noch um  23.30 Uhr in den Schlosspark will, zahlt 5 Euro.

Organisationen und Sponsoren am Schauplatz Oberes Schloss: Für 1000 und mehr Lichter sorgen GSS und Stadt Siegen sowie ISG Siegen-Oberstadt, Volksbank, SVB, Innogy, IKEA Siegen, City-Galerie und die Celona Gastro GmbH

Ovids Traum im Schlosspark

Das Geschehen im Schlosspark gehört zu den Höhepunkten der Lichternacht. Alleine die Illumination der Parklandschaft sorgt für eine traumhaft schöne Atmosphäre. Diese wir noch künstlerisch überhöht von dem Berliner Straßentheater Anu, das sich mit seiner Inszenierung „Ovids Traum“ den Verwandlungs-Geschichten („Metamorphosen“) des gleichnamigen römischen Dichters nähert. Auch interaktive Programmteile (Sandmaler und Schwarzlichtgarten) warten auf ihr Publikum, und mit den meditativen Klängen des Siegener Gamelan-Orchesters wird das Geschehen im Schlosspark auf behutsame Weise musikalisch ergänzt. Auch das Siegerlandmuseum ist an den beiden Veranstaltungstagen bis in die Nacht hinein geöffnet. Besichtigt werden könnnen Rubens- und Oraniersaal sowie die wirtschaftsgeschichtliche Sammlung mit dem Schaubergwerk. Der Eintritt in das Museum ist frei.

Straßentheater, Painting-Aktion und  Lichtskulpturen

Zum Veranstaltungsgelände gehört bei der „Nacht  der 1000 Lichter“ auch das Terrain am Siegufer.  Dort relaxt es sich gut bei Cocktails und cooler Chillout-Musik. Auf Einladung der City-Galerie präsentiert der süddeutsche Künstler Alexander Strauß auf der Siegbrücke seine Kunstaktion  „Painting Fashion. Dabei werden Models als lebende Kunstobjekte  in stimmungsvollem Licht präsentiert und vom Künstler mit Farbe in Szene gesetzt. Vor dem Apollo-Theater gibt es Straßentheater mit schräger Polka-Comedy. Die über fünf Meter hohe Großfigur Dundu sorgt für poetische Momente entlang der gesamten Lichtermeile.

Als Verbindungselement zwischen Oberstadt und Siegufer dient einen kerzenilluminierter Wasserlauf, der sich durch die ganze Fußgängerzone hinunter bis zum Kölner Tor schlängelt. Entlang dieses glitzernden Bächleins wie auch auf dem Kornmarkt und in der Fißmer-Anlage unterhalten Musik-Ensembles und Singer-Songwriter ab dem frühen Abend die Festgäste. Die Architektur-Arbeitsgemeinschaft  Au34 präsentiert spannende Licht-Installationen auf dem Marktplatz. Orgelmusik erklingt aus der Nikolaikirche. Die umgebenden Gebäude werden in magisches Licht getaucht.

Verkehr und Parken

In folgenden Straßen der Oberstadt gelten Halteverbote:

Lämmergasse: 13.7. ab 18 Uhr bis 15.7., 1 Uhr

Parkplatz Hasengarten: 13.7. ab 15 Uhr bis 15.7., 1 Uhr, 14.7. ab 12 Uhr bis 15.7. 1 Uhr

Neumarkt: 13.7. ab 15 Uhr bis 15.7., 6 Uhr

Burgstraße: 13.7. ab 15 Uhr bis 15.7. 1 Uhr

Kornmarkt: 13.7. ab 15 Uhr bis 15.7. 1 Uhr

Löhrstraße: 13.7. ab 15. Uhr bis 15.7. 1 Uhr, 14.7. ab 15 Uhr bis 15.7. 1 Uhr

Markt: 13.7., 18 Uhr bis 15.7., 1 Uhr, 14.7. ab 15. Uhr  bis 15.7. 1 Uhr

Die Durchfahrt Oberstadt ist am 13. und 14.7. jeweils von 18 Uhr bis 1 Uhr gesperrt.

Die Buslinie wird ab 18 Uhr über die Hainstraße Richtung Giersberg umgeleitet.

www.siegener-sommerfestival.de


 

 


Deine Meinung ist uns wichtig

*