DG Hyp und WL Bank besiegeln Verschmelzung

Print Friendly, PDF & Email

Die beiden genossenschaftlichen Immobilienbanken DG HYP und WL BANK treiben ihren geplanten Zusammenschluss voran. Vor dem geplanten Eintrag ins Handelsregister Ende Juli steht vor allem die Frage im Raum, wo der Vorstand der zukünftigen Bank seinen Sitz haben wird.

Foto: MünsterView / Heiner Witte

Grundsätzlich sollen die beiden Standorte in Münster und Hamburg erhalten bleiben, aber eine hundertprozentige Sicherheit gebe es laut jetzigem Stand nicht. Es sei zudem geplant, dass alle Mitarbeiter an ihren jetzigen Standorten weiterbeschäftigt werden. Die beschlussfassenden Hauptversammlungen von DG HYP und WL BANK werden Ende Mai 2018 über die Details der Fusion entscheiden.

Mit der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) im Juni 2017 hatten die beiden Institute die Fusionsabsichten bereits bekundet. Am 20. März 2018 haben die Vorstände von DG HYP und WL BANK nun den Verschmelzungsvertrag unterschrieben.

Dr. Georg Reutter, Vorsitzender des Vorstands der DG HYP, betont: „Mit dem Zusammenschluss von DG HYP und WL BANK setzen wir die Konsolidierung und effiziente Aufstellung der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fort. Das Ziel ist, die zwei erfolgreichen Unternehmen zu einem noch leistungsfähigeren Institut zusammenzuführen.“

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*