Burg Vischering: Ausstellung von Markus Lüpertz

Print Friendly, PDF & Email

Lüdinghausen – Markus Lüpertz ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart. Einen sehr persönlichen Einblick in sein umfangreiches Werk zeigt ab kommenden Sonntag (18. Februar 2018) das Museum Burg Vischering in Lüdinghausen.

Markus Lüpertz: KM21 (Raabe), 1998, Siebdruck, Auflage 100 (Rechte: VG Bild-Kunst, Bonn 2018)

Der langjährige Rektor der Kunstakademie Düsseldorf schuf neben großformatigen Arbeiten auch ein umfangreiches zeichnerisches und druckgrafisches Werk. Geprägt ist dieses von Gegensätzen: Rohe und weiche Formen, Gegenständlichkeit und Abstraktion wechseln sich auf unvergleichliche Weise ab. Lüpertz weist ein extrem vielschichtiges Schaffen auf, das seinen Ursprung in der Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und der griechischen Mythologie hat.

Die Ausstellung wirft einen sehr persönlichen Blick auf Lüpertz‘ künstlerischen Schaffensprozess. Neben druckgrafischen Arbeiten werden auch viele Skulpturen, Zeichnungen und Gouachen zu sehen sein. Die Arbeiten stammen aus dem Besitz von Gundolf Roy, der als Lüpertz‘ langjähriger Wegbegleiter den Druckprozess ausführt und seit 1998 eng mit dem Künstler zusammenarbeitet. Die Ausstellung thematisiert damit auch den Anteil, den Roy selbst am druckgrafischen Werk des Künstlers hat.

Zur Ausstellungseröffnung am kommenden Sonntag (18. Februar 2018) um 17:00 Uhr lädt der Kreis Coesfeld herzlich ein. Daniele Schmidt, freischaffende Kunsthistorikerin, wird eine Einführung in das Werk von Markus Lüpertz geben.

 

 

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*