Galerie startet mit neuem Konzept

Print Friendly, PDF & Email

Münster-Wolbeck – Alles unter einem Dach als Künstler und in der Galerie mit eigenen Arbeiten. Die RUDFREDLINKEGALERIE in Münster-Wolbeck wird zur Produzentengalerie. Das neue Konzept startet am 14. Mai mit einer ersten Vernissage.

Rudi Fred Linke: Mein Gott, 2006, 250 x 120 cm

Rudi Fred Linke: Mein Gott, 2006, 250 x 120 cm

Rudi Fred Linke, Betreiber der gleichnamigen Galerie, will zurück zu seinen Wurzeln. Linke drängt es danach, wieder schöpferisch tätig zu werden – als freischaffender Künstler. Unter dem Dach der Galerie wird ein großes Atelier eingerichtet. Hier kann er sich mit seinen Farben und Leinwänden ausbreiten. Seinen Job als Agenturchef der WLH Werbeagentur in Münster-Wolbeck hat er nach 30 Jahren an den Nagel gehängt und die Geschäfte seinem Sohn übertragen.

Schon als Jugendlicher hat Linke künstlerisch gearbeitet und gemalt. Dann kam die Werbeagentur, die das Talent in andere Bahnen lenkte. Die Kunst führte zwangsläufig ein Schattendasein. Die vergangenen vier Jahre waren durch die Galerie bestimmt. Mehr als 30 Ausstellungen mit den Arbeiten von Künstlerfreunden. Die Galerie nimmt jetzt einen neuen Anlauf allerdings mit einem veränderten Konzept.

Rudi Fred Linke: Universum - Rose, 2005, zwei Leinwände, 10 x 120 cm

Rudi Fred Linke: Universum – Rose, 2005, zwei Leinwände, 10 x 120 cm

Rudi Fred Linke will mit seiner Kunst bewegen durch das, was ihn bewegt: Mal mit starken Themen und mit kräftigen Farben, mal mit sophisticated aufgebauten Skulpturen und Plastiken. Seine Arbeiten handeln von Gott und der Welt, von den Widersprüchen und Absurditäten, Krieg und Frieden, von Beziehung, Liebe und Erotik und eben all dem, was ihn tiefgreifend bewegt.

Rudi Fred Linke: Seelenstreichler, 2013, Bronzeskulptur, Gold-Schwarzbrand, Höhe 60/160 cm

Rudi Fred Linke: Seelenstreichler, 2013, Bronzeskulptur, Gold-Schwarzbrand, Höhe 60/160 cm

Visibel Art nennt Linke, das was er macht. Damit will er sich bewußt von der abstrakten Kunst unterscheiden und von allen denjenigen absetzen, die ihre Kunst nur noch in Projekten, Performances oder Installationen umsetzen. Am liebsten spielt er mit Versatzstücken der Wirklichkeit, eben mit dem, was man sehen und anfassen kann.

Rudi Fred Linke hat in seiner Vergangenheit mehrere Metamorphosen durchlebt. Der rote Faden waren Kunst und Kreativität. Nach Phasen opulenter Bilderfülle, verwirklicht sich Linke neuerdings mit ganz reduzierten Gemälden und Objekten. Er hat für diesen eigenen Stil den Begriff des Reduismus geprägt. Nur wenige Striche genügen, um in der Fantasie des Betrachters eine Vorstellung zu entfachen.

Öffnungszeiten der Galerie: Sa/So von  12 – 17 Uhr

Vernissage: 14. Mai 2015 um 17 Uhr

RUDIFREDLINKEGALERIE / Mühlendamm 1-3 / 48167 Münster/Wolbeck,

Telefon 0171-2849977

www.rudifredlinkegalerie.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*