Münster zeigt Wilhelm Morgner

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Wilhelm Morgner gehört mit zu den bedeutendsten expressionistischen Künstlern der westfälischen Moderne. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur nimmt seinen 125. Geburtstag 2016 zum Anlass, diesem vielseitigen Künstler eine Ausstellung zu widmen: Unter dem Titel „Wilhelm Morgner und die Moderne“ läuft vom 14. November 2015 bis zum 6. März 2016 eine Ausstellung, die nicht nur sein Werk, sondern ebenso die wechselseitigen Einflüsse mit anderen Strömungen
seiner Zeit sichtbar macht.

Die Ausstellung „Wilhelm Morgner und die Moderne“ läuft vom 14. November 2015 bis zum 6. März 2016

Die Ausstellung „Wilhelm Morgner und die Moderne“ läuft vom 14. November 2015 bis zum 6. März 2016

In sechs Themengruppen werden die Künstler gezeigt, die sein Schaffen angeregt haben, darunter Franz Marc und Wassily Kandinsky, Oskar Kokoschka und Edvard
Munch. Neben den Gemälden zeugen seine vielfältigen Zeichnungen, Aquarelle und Druckgrafiken von dieser Entwicklung. „Die Gegenüberstellung mit Werken der nationalen und internationalen Moderne belegt Morgners Relevanz im zeitgenössischen Kontext“, so Kuratorin Dr. Tanja Pirsig-Marshall.

Insbesondere seine Selbstbildnisse zeigen seine Auseinandersetzung mit der menschlichen Existenz auf der Suche nach der eigenen individuellen Formensprache. lk

LWL-Musuem für Kunst und Kultur / Domplatz 10 / 48143 Münster

Telefon 0251 – 5907201
www.lwl-museum-kunst-kultur.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*