Lesung: Thomas Kling – gebrannte Performance

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Wortkonzerte, Sprechperformance, Konfrontation. Thomas Kling (1957-2005) war einer der prägenden und tonangebenden Lyriker der 1990er Jahre im deutschsprachigen Raum. Er lebte und arbeitete auf der Raketenstation Hombroich bei Neuss. Für seine außergewöhnliche – ebenso eigenwillige wie experimentierfreudige – Art des literarischen Auftritts prägte er den Begriff der „Sprachinstallation“.

Portrait Thomas Kling - Lilienfeld Verlag 2015 - Foto: Gezett

Porträt Thomas Kling – Lilienfeld Verlag 2015 – Foto: Gezett

Das Hörbuch „DIE GEBRANNTE PERFORMANCE – Lesungen und Gespräche“, erschienen 2015 im Lilienfeld Verlag Düsseldorf im Auftrag der Kunststiftung NRW, stellt als einzigartige Sammlung von Tondokumenten eine Art Biografie in Auftritten dar und setzt die typischen Kräfte einer Kling-Lesung wieder frei.

In der multimedialen Präsentation des Hörbuchs “Die gebrannte Performance” stellen am Donnerstag, den 28. August um 19.30 Uhr Norbert Wehr, Ulrike Janssen und Norbert Hummelt diesen herausragenden Dichter eingehend vor und machen dessen lebendige Wortmacht wieder erlebbar. In Kooperation mit der Kunststiftung NRW

Eintritt: VVK 7,00 Euro / 5,00 Euro; AK 9,00 Euro/ 7,00 Euro

Kulturgut Haus Nottbeck / Museum für Westfälische Literatur / Landrat-Predeick-Allee 1 / 59302 Oelde-Stromberg

Telefon 02529 – 945592

www.kulturgut-nottbeck.de

 

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*