Faszination in Stein: Skulpturen aus Afrika

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Er gehört unbestritten zu den Pionieren, wenn es um moderne Kunst in Afrika und Steinskulpturen aus Zimbabwe geht: Eberhard Schnake, Kunstliebhaber, Sammler, Kunsthändler und Galerist in Personalunion, ist einer der enthusiastischsten Vertreter der modernen Bildhauerei vom schwarzen Kontinent. Weit über die Grenzen des Münsterlandes hinaus ist er als Fachmann bekannt und anerkannt. In der ganzen Bundesrepublik hat er schon viel beachtete Ausstellungen mit ausgewählten Skulpturen aus Zimbabwe bestückt und durchgeführt.

Beeindruckende Arbeit von Bildhauern in Zimbabwe werden in der Ausstellung "Spirits in Stone" präsentiert. - Foto: Eberhard Schnake

Beeindruckende Arbeit von Bildhauern in Zimbabwe werden in der Ausstellung “Spirits in Stone” präsentiert. – Foto: Eberhard Schnake

Seit zehn Jahren betreibt er in seiner Kunsthalle Schnake am Rande von Münster eine Galerie für moderne Kunst aus Zimbabwe, die jenseits aller kunsthandwerklichen und folkloristischen Ambitionen Kunst von bemerkenswerter Qualität präsentiert. Viele Stücke lassen einen unwillkürlich an Arbeiten von Picasso, Max Ernst oder Henry Moore denken. Sie sind allesamt Werke von großen Künstlerpersönlichkeiten.

Galerist präsentiert eine der bedeutendsten Sammlungen von Bildhauern der ersten Generation. - Foto: Kunsthalle Schnake

Galerist präsentiert eine der bedeutendsten Sammlungen von Bildhauern der ersten Generation. – Foto: Kunsthalle Schnake

„Spirits in Stone“ nennt Eberhard Schnake sein Konzept. Unter dieser Marke handelt er mit Arbeiten der ersten Generation von Bildhauern in Zimbabwe, deren Arbeiten längst Eingang in die großen Museen der Welt gefunden haben.

Eine einzigartige Formensprache: Sie erinnert an Arbeiten von Picasso, Max Ernst und Henry Moore. - Foto: Kunsthalle Schnake

Eine einzigartige Formensprache: Sie erinnert an Arbeiten von Picasso, Max Ernst und Henry Moore. – Foto: Kunsthalle Schnake

Regelmäßig ist Schnake selbst in Zimbabwe unterwegs, um die schönsten Arbeiten der zweiten und dritten Generation von kreativen Künstlern nach Deutschland zu holen und vor allem in Hiltrup zu zeigen. Kein Wunder, dass zu diesen Events inzwischen Kunstfreunde und Skulpturensammler aus der ganzen Bundesrepublik anreisen.

Arbeiten von Fanizani Akuda, Edward Chiwawa, Kakoma Kweli, Bernard Matemera, Henry Munyaradzi und Nicholas Mukomberanwa sind schon im Museum of Modern Art in New York und im Musée Rodin in Paris gezeigt worden. Sie zieren inzwischen viele bedeutende Sammlungen auf der ganzen Welt. Eberhard Schnake zeigt in seiner Galerie eine der größten Sammlungen von Skulpturen dieser Künstler in Europa.

In der Kunsthalle Schnake sind durchgängig mehr als 200 Arbeiten zu sehen und natürlich auch käuflich zu erwerben. Eberhard Schnake kennt die vertretenen Bildhauerinnen und Bildhauer meist persönlich. Er kennt ihre Lebensumstände ebenso gut wie ihre künstlerischen Intentionen. Häufig kehrt er bei seinen Reisen auf den Schwarzen Kontinent in dem bekannten Künstlerdorf Tengenenge ein, in dem die Bewegung der modernen Bildhauerei in Zimbabwe ihren Ausgang genommen hat.

Die inzwischen weltweit beachtete Künstlerbewegung geht auf das Engagement von Tom Blomefield zurück, der in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die besonderen Fähigkeiten und künstlerischen Ambitionen der Bildhauer Zimbabwes entdeckt, befördert und nun seit nahezu 50 Jahren begleitet hat.

Anläßlich der Jubiläumsfeier am 15. September zwischen 14.00 und 18.00 Uhr wird auch Tom Blomfield als Gast in der Kunsthalle Schnake sein. Blomfield wird dann sein neues Buch „Stone Rich in Africa“ präsentieren.

Öffnungszeiten: Mi + Do 14.00 bis 18.00 Uhr, jeden ersten Sonntag im Monat 14.00 bis 18.00 Uhr und jederzeit nach telefonischer Absprache (Mobil 0172-5338328)

Zehn Jahre Kunsthalle Schnake – Ausstellung mit Skulpturen aus Zimbabwe

Kunsthalle Schnake / Max-Winkelmann-Straße 84 /48165 Münster-Hiltrup
Telefon 02501/921795
www.kunsthalle-schnake.de

 


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*