Gastliche Idylle im Wald

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Vor den Toren Paderborns finden Sie Gut Ringelsbruch, welches mitten im Wald gelegen ist und Sie als Gäste erwartet. Genießen Sie erholsame Stunden auf dem Arealeines vor 150 Jahren erbauten Gutshofes, wo herrliches Ambiente und gepflegte Gastlichkeit den Aufenthalt zu einem Genuss machen.

Foto: Gut Ringelsbruch

Im stilvoll eingerichteten Café-Restaurantwerden hausgemachte Kuchen serviert, sowie anspruchsvolle westfälische und mediterrane Gerichte, zu denen ausgezeichnete Weine gereicht werden. Ob als Ausflugziel einer Radtour, als Ort für eine Hochzeit, für Firmen- oder Familienfeiern, oder als Ort für eine Tagungen, Gut Ringelsbruch bei Paderborn ist immer einen Besuch wert.

Die Entstehung von Gut Ringelsbruch und dessen Bezug zur Kultur und Musik ist nur mündlich überliefert. Bekannt ist jedoch, dass Bauherr Heinrich von Köppen diese herrliche Gutsanlage zwischen 1850 und 1860 errichten ließ. Er nutzte sie als Dependance seines Bauunternehmens, für Material, Pferde und Fuhrwerke. Nach dem Tode des Bauherren im Jahre 1894 erbte die jüngste Tochter von Köppen, Anna Gräfin von Hagenburg den Gutshof. Durch den von ihr vollzogenen Umbau des Schlosses ging jedoch der typische Charakter dieses Landhauses Schinkelscher Prägung völlig verloren.

Foto: Gut Ringelsbruch

Im Jahre 1935 kaufte die Großmutter des heutigen Besitzers dieses Gut und ließ es durch ihren Schwiegersohn bewirtschaften. Im Jahre 1974 übernahm der heutige Besitzer diesen Betrieb und versetzte 1990 das Schloss wieder in seinen Urzustand.

15 Jahre später, 2005, wurden die ehemaligen Stallungen und Traktorgaragen umfunktioniert zu den heutigen Gastronomieräumen, die nun für vielerlei Veranstaltungen zur Verfügung stehen, von Hochzeiten über Firmenjubiläen bis hin zu öffentlichen und kulturellen Festen, klassischen Konzerten und Jazz-Brunches.

Foto: Gut Ringelsbruch

Die enge Verbindung zwischen Musik und  Gut Ringelsbruch bestand schon immer. Neben der Familie des bekannten Cellisten Ludwig Hoelscher (1907 – 1996), verbrachte auch die bekannte Pianistin und „Enkelschülerin“ von Franz Liszt, Elly Ney (1882 – 1968) einen Teil Ihres musikalischen Lebens auf Gut Ringelsbruch.

Gut Ringelsbruch ist eine wunderbare Location für alle möglichen Events und Veranstaltungen. „Wir betreuen Sie vom Anfang bis zum Ende Ihrer Veranstaltung kompetent und engagiert. Ganz gleich ob Sie eine Familienfeier, eine Hochzeit oder einen runden Geburtstag planen, seien es vier oder 400 Gäste – wir erarbeiten Ihnen Ihre maßgeschneiderte Lösung“, versprechen die Gastgeber.

„Unser Team sorgt dafür, dass Sie sich voll und ganz Ihren Gästen widmen können und selbst Gast sind auf Ihrem eigenen Fest. Wir möchten, dass Sie sich bei uns rundum
wohl fühlen. Perfekter Service, hoher Komfort und ein angenehmes, stilvolles Ambiente gehören selbstverständlich dazu.“

Gut Ringelsbruch /Gut Ringelsbruch 2 /33106 Paderborn
www.ringelsbruch.de


 

 


Deine Meinung ist uns wichtig

*