Mit Stipendium Restaurator werden

Print Friendly, PDF & Email

Junge Handwerkerinnen und Handwerker mit Interesse an der Zusatzqualifikation zum „Restaurator im Handwerk“ können sich bis zum 15. Oktober um ein Stipendium bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) bewerben. Das Angebot richtet sich an Handwerker folgender Gewerke: Buchbinder, Gold- und Silberschmied, Holzbildhauer, Karosserie- und Fahrzeugbauer, Kraftfahrzeugtechniker, Maler und Lackierer, Maurer- und Betonbauer, Metallbauer, Orgel- und Harmoniumbauer, Parkettleger, Raumausstatter, Steinmetze und Steinbildhauer, Stuckateure, Tischler, Uhrmacher, Vergolder und Zimmerer.

15 Plätze stehen zur Verfügung

Kloster Dambeck in Salzwedel - Foto Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Handwerker bei der restaurierenden Arbeit in Salzwedel – Foto Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Insgesamt stehen in diesem Jahr 15 Stipendien zur Verfügung. Dazu teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit: „Die DSD unterstützt Nachwuchskräfte mit 3.000 Euro, um ihnen zu erleichtern, die Lehrgänge anerkannter denkmalpflegerischer Bildungszentren zu besuchen und die entsprechenden Prüfungen bei den zuständigen Handwerkskammern ablegen zu können. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch eine von der DSD berufene Fachjury. Die Stipendien gelten für die Dauer der Seminarprogramme. Eine wiederholte Bewerbung ist möglich.“

Handwerkliche Kompetenz erhalten

Hintergrund der DSD-Stipedien: Die Kompetenz im Umgang mit historischen Materialien und Techniken wie auch die Kenntnisse moderner denkmalgeeigneter Methoden werden im modernen Baugeschehen mit seinen rasanten Veränderungen oftmals weder in der Ausbildung noch in den Meisterlehrgängen geschult. Somit unterbleibt die Vermittlung der Kenntnisse für den fach- und sachgerechten Umgang mit denkmalgeschützten Bauten, der spezifische Fertigkeiten und Kenntnisse verlangt. Der historische Baubestand in Deutschland, so die DSD-Mitteilung, ist nicht bloß kulturelles Erbe, sondern ein immenses wirtschaftliches Kapital, das zu seiner Pflege und Erhaltung auf hierfür eigens geschulte Handwerker angewiesen ist.

Online-Anmeldung möglich

Anmeldung und weitere Informationen: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Dr. Sandra Rohwedder, Abteilung Bewusstseinsbildung, Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Telefon 0228-9091-402, stipendien@denkmalschutz.de oder www.denkmalschutz.de/stipendienprogramm.

Speak Your Mind

*