Blumenmeer – Ideen für die Gartengestaltung

Print Friendly, PDF & Email

Blumenmeer – Ideen für die Gartengestaltung – Rosa Hyazinthen, knallrote Tulpen oder sonnengelbe Lilien – mit der Wahl der richtigen Blumen wird der Garten zum bunten Blumenmeer. Das entzückt sowohl den Gärtner, seine Besucher als auch die vielen Nützlinge wie Bienen und Schmetterlinge, die sich im Garten tummeln. Wie die Farbenpracht in den heimischen Garten einziehen kann und worauf es bei der Wahl und Pflanzung der Blumenzwiebeln ankommt, verrät dieser Artikel.

Blumenmeer - Ideen für die Gartengestaltung

Bewaffnet mit Schaufel und Grabgabel geht es ans Werk: Das Erdreich sollte mindestens 25 Zentimeter tief ausgehoben und anschließend aufgelockert werden – Foto Pixabay

Im Herbst ist bricht die Pflanzzeit an

Wer sich entscheidet, seinen Garten mit bunten Blumen zu verschönern, sollte bereits im Herbst die Tulpen, Narzissen und Co. in die Erde setzen. Trocken, druckfest, glatthäutig und schimmelfrei – so sehen perfekte Blumenzwiebeln aus. Zudem sollte noch kein Austrieb zu erkennen sein. Nach dem Kauf ist es wichtig, schnell zu pflanzen, damit die Blumen durch die Lagerung keinen Schaden tragen. Ein gut vorbereiteter Boden ist bei der Pflanzung die halbe Miete.

So gelingt ein Blumenmeer

Bewaffnet mit Schaufel und Grabgabel geht es ans Werk: Das Erdreich sollte mindestens 25 Zentimeter tief ausgehoben und anschließend aufgelockert werden. Gärtner, die einen sehr schweren oder lehmigen Boden haben, arbeiten eine zwei bis fünf Zentimeter starke Kiesschicht ein. Das sorgt dafür, dass das Wasser besser ablaufen kann und sich keine, für Blumenzwiebel tödliche, Staunässe bilden kann.

Blumenmeer - Ideen für die Gartengestaltung

Wer sich entscheidet, seinen Garten mit bunten Blumen zu verschönern, sollte bereits im Herbst die Tulpen, Narzissen und Co. in die Erde setzen – Foto Pixabay

Let it bloom – so wird richtig gepflanzt

Um Blumenzwiebeln zu pflanzen, gibt es eine einfache Formel: doppelt so tief eingraben, wie sie hoch sind. Die Stelle, an der die Blumen im Frühjahr den Garten verschönern, sollte mit Bedacht gewählt werden. Denn die Blumenzwiebeln können bis zu drei Jahre im Erdboden bleiben, bevor sie ausgebuddelt werden. Ein eingesetzter Pflanzkorb hilft Wühlmäuse von den Zwiebeln fernzuhalten.

Der perfekte Zeitpunkt für das Einsetzten hängt von der Temperatur ab. Zeigt der Wetterbericht an, dass nach der gewünschten Pflanzung noch einige warme Tage folgen, sollte das Einsetzen verschoben werden. Denn wird der Erdboden von den Sonnenstrahlen erwärmt, treiben die Pflanzen aus. Infolgedessen erfrieren sie dann und können ihre Farbenpracht im Frühjahr nicht präsentieren.

Wer sich also an Krokussen, Lilien, Tulpen und andere Blumen im Garten erfreuen möchte, sollte zwischen September und November die Wettervorhersage genauestens im Blick behalten. Beim Pflanzen sollte außerdem der richtige Abstand gewahrt werden. Hier gilt das Motto: „Weniger ist mehr“, um ein Meer aus bunten Blumen zu erhalten. Jedoch sollten die Zwiebeln nicht zu eng gepflanzt werden. Gärtner sollten sich an den Angaben auf der Verpackung orientieren oder beim Kauf im Fachhandel oder online das Personal befragen.

Blumenmeer - Ideen für die Gartengestaltung

Der perfekte Zeitpunkt für das Einsetzten hängt von der Temperatur ab. Zeigt der Wetterbericht an, dass nach der gewünschten Pflanzung noch einige warme Tage folgen, sollte das Einsetzen verschoben werden – Foto Pixabay

Gartengestaltung: Ideen und Tipps

Der Handel bietet verschiedene vorgefertigte Mischungen an, die den Fokus entweder auf einen bienenfreundlichen Garten, Schnittblumen oder Frühblüher setzen. Auch bestimmte Farbkombinationen können sich Hobbygärtner bereits fertig abgepackt im Fachhandel mitnehmen. Wer seinen Garten nach eigenen Vorstellungen gestalten möchte, sollte die Blumenzwiebeln einzeln kaufen.

Doch nicht nur im Blumenbeet oder im Kübel ist die Farbenpracht umwerfend. Wer sich ein paar Farbtupfer auf der Rasenfläche wünscht, kann zum Beispiel auf Krokusse zurückgreifen. Für einen naturnahen Garten werden die Blumenzwiebeln auf die zu bepflanzende Fläche geworfen und genau dort eingepflanzt, wo sie landen. Bei der Pflanzung von Zwiebelblumen im Kübel ist es wichtig, auf ein Gefäß zurückzugreifen, dass ein Loch im Boden vorweist, durch das das Gießwasser abfließen kann. Zudem sollte der Kübel frosthart sein.

Blumenmeer - Ideen für die Gartengestaltung

Um Blumenzwiebeln zu pflanzen, gibt es eine einfache Formel: doppelt so tief eingraben, wie sie hoch sind. Die Stelle, an der die Blumen im Frühjahr den Garten verschönern, sollte mit Bedacht gewählt werden – Foto Pixabay

Blumenmeer in jeden Garten möglich

Werden die im Artikel genannten Tipps beachtet, ist es für Hobbygärtner leicht, sich über ein buntes Blumenmeer zu freuen. Da die Blumenzwiebeln bis zu drei Jahre im Boden bleiben können, können sie sich nach einer bedachten Pflanzung zurücklehnen und die Blütezeit genießen. Mit einer Mischung aus Blumen, die zu verschiedenen Zeitpunkten blühen, können bis in den Sommer hinein immer wieder neue Blumen den Garten zieren.

Speak Your Mind

*