Corona Pandemie – Welche Einrichtungen öffnen?

Print Friendly, PDF & Email

Langsam kehrt nach den Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie der Alltag wieder zurück. Manches Kontaktverbot hat die Politik in den vergangenen Wochen bereits gelockert. Zunächst öffneten Geschäfte mit bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche. Ab Montag, dem 11. Mai, dürfen Geschäfte unabhängig von ihrer Größe unter Schutzauflagen öffnen. Seit Ende letzter Woche besuchen die Abiturjahrgänge wieder die Schule, die vierten Klassen  in den Grundschulen des Landes folgen am 7. Mai. Erfreuliche Neuigkeiten gibt es auch für die Zoos und Museen in Westfalen: Sie dürfen seit dem 4. Mai unter strengen Hygieneauflagen wieder für Besucher öffnen.

Corona Pandemie

Die Kängurus im Münsteraner Allwetterzoo freuen sich bereits auf die Besucher, Foto Zoo Münster

Umwelt- und Landwirtschafts- ministerin Heinen-Esser kommentiert die Entscheidung wie folgt: „Ich freue mich, dass in diesen schwierigen Zeiten gerade in urbanen Räumen wieder wichtige naturnahe Ruhe- und Erholungsinseln geschaffen werden. Ich appelliere an alle Besucherinnen und Besucher, diese Angebote besonnen zu genießen und sich ganz konsequent an die Hygiene-Vorgaben zu halten. Bitte unterstützen Sie die Betreiber und setzen dieses wiedergewonnene Stück Freiheit nicht durch Missachtung der Hygiene- und Abstandsregeln aufs Spiel.“

Ab dem 11. Mai können auch  Restaurants und Cafés wieder Gäste empfangen. Drinnen und draußen muss aber der Abstand eingehalten werden. Dadurch werden weniger Tische zur Verfügung stehen, Buffets mit offenen Speisen sind nicht erlaubt. Zudem müssen Restaurantbetreiber ein Hygiene-Konzept nachweisen und mit den Behörden absprechen. Auch die Freizeitparks, Ausflugsschiffe, Touristinformationen, Fahrrad- und Bootsverleihe dürfen ab dem 11. Mai öffnen. Ab Christi Himmelfahrt (21.05.2020) werden auch Hotels wieder für Touristen geöffnet. Dies gilt ebenfalls für Campingplätze, Ferienhäuser und Chalets.

Die Gastronomie wie das Dortmunder Restaurant Overkamp darf ab dem 11. Mai unter strengen Auflagen wieder öffnen, Foto: Overkamp

Die vorerst letzte Öffnungswelle ist für Pfingsten (30.05.2020) geplant. Dann werden Thermen und Schwimmbäder, Spaßbäder und Wellness-Einrichtungen wieder den Betrieb aufnehmen. Ebenfalls Ende Mai öffnen Kinos, Theater, Opern und Konzerthäuser. Es muss aber der Mindestabstand von anderthalb Metern eingehalten werden.

„Ich freue mich, dass Bund und Länder heute gemeinsam den Weg in die verantwortungsvolle Normalität eingeschlagen haben. Ich habe immer dafür geworben, auch die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgeschäden der Pandemie-Bekämpfung im Blick zu behalten. Unsere Regelungen müssen zielgerichtet und verhältnismäßig sein und das regional höchst unterschiedliche Infektionsgeschehen anerkennen und abbilden. Diese Auffassung war heute Konsens“, erklärte Ministerpräsident Armin Laschet nach einer Beratungsrunde zur Öffnung neuer Einrichtungen mit allen Ministern der Bundesländer am 6. Mai.

Weitere Informationen zu den Beschränkungen während der Corona-Pandemie gibt es auf der Seite des Landes NRW.

 

Speak Your Mind

*