Sauerland Museum bis zum 20. April geschlossen

Print Friendly, PDF & Email

Wegen des neuartigen Corona Virus schließt das Sauerland Museum bis einschließlich 20. April. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Museums.

Bis zum 30. August zeigt das Sauerland-Museum in Arnsberg die Ausstellung „Das Paradies vor der Haustür – Vom Revier ins Sauerland “. Nach der erfolgreichen ersten Ausstellung im Museums-Neubau rund um August Macke freuen sich alle Beteiligten auf den nächsten Ausstellungserfolg.

Sauerland Museum

Fotos: Tourismus Schmallenberger Sauerland/Klaus-Peter Kappest

Das Leitthema der Ausstellung ist die Entwicklung des Tourismus im Sauerland. Das Sauerland-Museum hat mit hohem Aufwand dafür gesorgt, dass Tourismus in der deutschen und europäischen Museenlandschaft nicht weiter vernachlässigt wird. „Umfangreiche Exponate und eine anspruchsvolle Gestaltung laden dazu ein, Tourismus damals und heute neu zu erleben“, berichtet Dr. Jürgen Schulte-Hobein, Leiter des Sauerland-Museums.

Wie ein wahres „Paradies“ wirkte die Region auf die schwer arbeitenden Menschen aus dem Ruhrgebiet, die sich nach Erholung sehnten. Seit circa 1900 kommen die Touristen schon ins Sauerland: Mit der Erweiterung des Eisenbahnnetzes um die Ruhrtalbahn wurde es für die Menschen aus dem Ruhrgebiet auch immer einfacher, ins Sauerland zu kommen.

Ende des 19. Jahrhunderts am Jagdhaus Wiese (r). Die ersten „Sommerfrischler“ träumten von der Jagd, insbesondere auf Auerwild

„Paradies“ lockt seit 1900

Mit dem Schnee lockte der Wintersport, aber auch die Talsperren, sämtliche Wanderregionen und Campingplatze zogen die Touristen in die Region. Sogar der „echte“ Winnetou Pierre Brice begeisterte ab 1976 die Menschen beim Elspe Festival. Dem Besucher wird eine professionelle und mediale Ausstellung geboten. Der Besucher betritt einen Raum, der wie das Motiv zur Ausstellung gestaltet ist: Hier rauchen die Schlote und vor der Tür wartet das Paradies. Für Wintersport-Fans und solche, die es werden wollen, steht eine begehbare Kabinenbahn vom Ettelsberg in Willingen und ein Bob, der sonst in der VELTINS-EisArena unterwegs ist, bereit. Ein besonderes Highlight ist die Leihgabe des Erwin Hymer Museums, ein Eriba-Puck-Wohnwagen.

Attraktives Rahmenprogramm

Es wird viele Begleitveranstaltungen zum Thema geben, so wie ein Quiz, bei dem es ca. 30 attraktive Preise zu gewinnen gibt. Ob Besucher sich an die alten Zeiten erinnern oder ihren Horizont erweitern möchten, spielt natürlich keine Rolle. Jeder ist gern gesehen, Beschränkungen gibt es keine. Es gibt auch spezielle Angebote für Schulklassen der Sekundarstufe 1 und 2. Natürlich wird die Ausstellung auch auf englischer Sprache begleitet.

„Das Paradies vor der Haustür“, 01.Mär.-30.Aug., Sauerland-Museum, Alter Markt 24-30, 59821 Arnsberg, Öffnungszeiten Di-Fr 9:00-17:00 Uhr, Sa 14:00-17:00 Uhr, So 10:00-18:00 Uhr, Tel. 02931/944444, www.sauerland-museum.de

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*