Tiger vs. Phil – Das größte Duell aller Zeiten

Print Friendly, PDF & Email

 

“Phil Mickelson” (CC BY-ND 2.0) by Corn Farmer

Am 23. November wurde ein besonderes Highlight der Golfgeschichte geschrieben. Das Duell zwischen Golflegende Tiger Woods und seinem Rivalen Phil Mickelson wurde schon seit langem geplant und ist nun endlich Wirklichkeit geworden. Stattgefunden hat der epische Kampf mit den Golfschlägern auf dem Shadow Creek Golf Course in Las Vegas. Das 18-Loch.Matchplay wurde exklusiv auf dem Sender Sky für deutsche Zuseher übertragen und musste mit Pay-Per-View gekauft werden. Für alle, die das Spektakel verpasst haben, gibt es hier eine Zusammenfassung!
Gewinnsumme in Millionenhöhe
Das heißersehnte Match zwischen zwei der besten Golfer der Welt war so spannend wie erwartet. Es ging dabei um sage und schreibe 9 Millionen US-Dollar und die beiden Golflegenden durften nebenbei noch untereinander andere Wetten abschließen. So setzte Phil Mickelson bspw. darauf, bei seinem ersten Schlag ein Birdie zu spielen, was ihm leider nicht gelang. Mit der Wette verlor der amerikanische Golfer mit dem Spitznamen „Lefty“ ganze 200.000 US-Dollar an Woods. Bei anderen Wetten, vor allem bei den „Closest-to.the-pin“-Nebenwetten konnte Mickelson drei von dreimal punkten. Die beiden Golfer schienen sich von den 200.000 US-Dollar, die pro Wette eingesetzt wurden, jedoch nicht besonders beeindrucken. Das zu gewinnende Geld wurde in durchsichtigen Boxen am Rand des Golfplatzes platziert, um den Druck für die Spieler zu erhöhen und das ganze Event noch spektakulärer wirken zu lassen. Den beiden Golfberühmtheiten ging es natürlich deutlich mehr um die Prestige des Gewinns, als um die Gewinnsumme selbst.
Ein spannendes Match

“Tiger Woods” (CC BY-ND 2.0) by myophoto

Der Abschlag von Tiger Woods landete etwas zu kurz, wodurch er Phil Mickelson die Chance gab, gleich am Anfang einen Vorsprung zu erarbeiten. Leider landete auch „Lefty’s“ Ball etwas zu früh und verpasste das Loch um wenige Zentimeter. Ach das restliche Spiel verlief ähnlich knapp, denn zu keinem Zeitpunkt führte einer der beiden mit mehr als einem Loch. Anfangs brillierte Mickelson bei den ersten zehn Löchern, während Woods immer wieder zu kämpfen hatte, bei Loch 11 und 12 kam dieser jedoch so richtig in Fahrt. Nach dem 16. Loch lag Woods mit einem Punkt zurück. Bei Bahn 17 verpasste Woods knapp das Grün, Mickelson legte jedoch ein Birdie-Putt hin. Woods nächster Schlag war entscheidend, er schaffte einen Birdie und konnte das Loch für sich gewinnen, was zum Gleichstand der beiden führte. Das Playoff fand also an Loch 18 statt. Der Abschlag wurde dabei auf das Putting-Grün verlegt und es wurden vier Schläge auf das zusätzliche Loch gespielt, um den Sieger festzustellen. Beim 22. Loch wurde Mickelson endlich mit dem entscheidenden Putt aus eineinhalb Metern zum Sieger erklärt. Der glückliche Sieger lobte seinen Rivalen und mittlerweile Freund Tiger Woods jedoch sehr. Er bezeichnete ihn als größten Spieler aller Zeiten und stellte seinen Sieg als neue Möglichkeit dar, seinen Freund aufzuziehen. Und lange dauert es nicht, bis sich die Golflegende wieder von seiner besten Seite zeigen muss. Zwischen 26. November und 2. Dezember findet nämlich die Hero World Challenge auf den Bahamas statt, in der Woods mit einer Quote von 7 bei den Sportwetten zum absoluten Favoriten zählt. Es bleibt also spannend.
Das Match zwischen Tiger Woods und Phil Mickelson war genauso spannend wie erwartet. Dass Mickelson es bei Loch 22 zum Sieg schaffte, hat sich der Golfstar wohlverdient. Ob es weitere Wettkämpfe zwischen den beiden geben wird, bleibt abzuwarten.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*