Neue gemeinsame Wege

Print Friendly, PDF & Email

Neuer Anlaufpunkt für kreative Köpfe ist das KUNST-WERK in Arnsberg; Foto: Fotografie Christoph Meinschäfer

Kreative Köpfe kommen neuerdings im KUNST-WERK in Arnsberg zusammen, um eine analoge Plattform zu gründen. Ihr Ziel: Licht soll als verbindendes Element in den Mittelpunkt gerückt werden. Als gemeinsames Projekt wird am 15. Dezember 2018 die Ausstellung „LuxGut“ eröffnet. Auf drei Etagen wird dann Licht aus unterschiedlichen Blickwinkeln und in unterschiedlichen Funktionen in Szene gesetzt.

Die Bedeutung des Lichts in künstlerischen, aber auch technischen Professionen als Anlass für eine Ausstellung zu nehmen, lag für die Beteiligten auf der Hand. Die Ausstellung „Lux-Gut“ will nicht Lichtkunst im engeren Sinne zeigen, sondern unterschiedliche Professionen rund um das Thema präsentieren. So bringen Fotografie, Architektur, Design, aber auch Choreografien oder technische Anwendungen die Besucher immer wieder mit dem Thema

Licht in Berührung. Im Gegensatz zu vielen anderen Ausstellungen, die sich dem Thema nur unter bestimmten Aspekten nähern, gilt für die Ausstellungsmacher im KUNST-WERK am Kaiserhaus das Motto: „NOism butLIGHT“ – es geht nicht um die Einordnung in künstlerische Richtungen, sondern um nichts als Licht.

Dass man sich im KUNST-WERK am Kaiserhaus dieses Themas annimmt, kommt nicht von ungefähr. Viele der kreativen Agenturen, Unternehmen und Selbstständigen arbeiten auf dem traditionsreichen Gelände der ehemaligen Firma Kaiserleuchten, die durch den kommerziellen Erfolg der „Kommissarleuchte“ bekannt wurde. Die Lichtindustrie spielt traditionell eine wichtige Rolle für die Wirtschaft in und um Arnsberg. Um das Kaiserhaus hat sich daher in den vergangenen Jahren eine kreative Szene entwickelt – Designer, Werbeagenturen, Filmemacher und Fotografen arbeiten hier – auch für die ansässigen Global Player aus der Leuchtenindustrie. Mit dem Lichtforum NRW im benachbarten Kaiserhaus bündelt die heimische Leuchtenindustrie ihre Interessen und treibt Forschung und Weiterbildung voran. Das digitale Forum Arnsberg als Zusammenschluss heimischer Unternehmen der digitalen Wirtschaft ist ebenfalls hier ansässig und das hier gegründete Designforum Arnsberg arbeitet als Netzwerk an projektbezogenen Themen.

Eine Menge Potenzial, an dessen öffentlicher Darstellung die Verantwortlichen in Arnsberg akribisch arbeiten, um das Interesse der Nachwuchskräfte zu wecken, auch weil die ländliche Region in den Augen junger Menschen nicht immer als erste Wahl gilt. Gemeinsam die Attraktivität Arnsbergs als Standort für weitere kreative Berufsgruppen zu fördern, ist Ziel der Netzwerkpartner – die die Ausstellung „LuxGut“ als gelungenen Startschuss für viele weitere gemeinsame Aktivitäten sehen.

Kulturbüro Arnsberg, Alter Markt 19, 59821 Arnsberg, Tel. 02931/8931327, www.arnsberg.de

KUNST-WERK, Möhnestr. 59, 59757 Arnsberg, Tel. 02932/894350, www.kunst-werk-arnsberg.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*