Leon Löwentraut: Jungstar auf Burg Vischering

Print Friendly, PDF & Email

Lüdinghausen – Mit einer Vernissage in Anwesenheit des Künstlers beginnt am Sonntag, dem 26. August, um 17 Uhr die Ausstellung „ZWANZIG“ des Malers Leon Löwentraut auf Burg Vischering.

Auf dem Kunstmarkt ein Hype: Jungstar Leon Löwentraut – Foto: Silvia Reimann

1998 geboren, zählt Leon Löwentraut zu den wohl jüngsten und gefragtesten Nachwuchskünstlern der Gegenwart. Ob in New York, London, Singapur, Berlin oder Basel – international sorgt sein energiegeladener Malstil für Interesse und seine Werke sind in kürzester Zeit ausverkauft. Seine erste Museumsausstellung fand gerade im renommierten Osthaus Museum in Hagen statt. Burg Vischering ist somit die zweite, museale Station in Löwentrauts junger Karriere, weitere bedeutende Museen und Institutionen im In- und Ausland sind bereits interessiert.

Leon Löwentraut: Faces, 2018, Acryl auf Leinwand, 170×220 cm

Von Picasso, Matisse und Basquiat inspiriert, sucht Löwentraut in seiner Malerei nach Freiheit, kombiniert Farben und Formen gestisch wild, trägt die Farbe oftmals direkt mit der Tube auf. Seine Themen sind vielseitig, beschäftigen sich mal optimistisch, mal kritisch mit Menschen und Zwischenmenschlichem. Bevorzugt malt der Zwanzigjährige nachts und bei lauter Musik in seinem Atelier.

Die Ausstellung ZWANZIG konzentriert sich auf die jüngsten Gemälde des Künstlers, die er eigens für die Burg Vischering geschaffen hat. Alle 20, teils großformatigen Leinwandarbeiten stammen aus 2018 und zeigen Löwentrauts charakteristische Figurenkompositionen in expressiver Manier. Neben seiner 2017 begonnenen Serie „Singles & Couples“ werden auch Arbeiten aus der aktuellen Werkgruppe der „Different Minds“ zu sehen sein, in welcher sich der Künstler mit den „zwei Gesichtern“ des Menschen auseinandersetzt. Neben den Unikaten wird auch das grafische Gesamtwerk des Künstlers erstmalig zusammengetragen und der Öffentlichkeit präsentiert. Die über 40 von Hand übermalten Grafiken geben einen guten Einblick in das Schaffen des Malers der letzten drei Jahre und gelten jetzt schon, da alle veröffentlichten Editionen vergriffen sind, als Raritäten.

Highlight bildet das 17 Blätter umfassende Portfolio zu den #Art4GlobalGoals, einer internationalen Kampagne, für die Leon Löwentraut mit der Unterstützung der UNESCO, der YOU Stiftung und der Geuer & Geuer Art insgesamt 17 Unikate erarbeitet hat. Diese Arbeiten wurden am 5. April im Pariser Hauptsitz der UNESCO erstmalig vorgestellt und sollen bis 2030 weltweit für die Bekanntmachung und Unterstützung der nachhaltigen Entwicklungsziele eingesetzt werden, die die Weltgemeinschaft und die Vereinten Nationen 2015 gemeinsam verabschiedet haben. Diese 17 Ziele (Goals) sollen dazu beitragen, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermöglichen. Zu den Zielen gehören u.a.: Ende der extremen Armut, hochwertige Bildung für alle und Frieden und Gerechtigkeit. Jedes einzelne Ziel wurde von Leon Löwentraut, der eigens für die Kampagne auserwählt wurde, künstlerisch interpretiert und gestaltet.

„#Art4GlobalGoals erweckt die 17 Ziele der Agenda der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zum Leben. Die Energie und Lebendigkeit dieser Bilder des jungen, talentierten deutschen Künstlers Leon Löwentraut vermitteln Hoffnung für die Zukunft“, so Audrey Azoulay, die Generaldirektorin der UNESCO im begleitenden Katalog zur Kampagne. Auch der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung meldet sich persönlich zu Wort und dankt in seinem persönlichen Grußwort dem aufstrebenden Künstler für sein soziales Engagement. Denn über den Verkauf der Grafikeditionen wird Löwentraut bis 2030 nachhaltige Projekte im Senegal unterstützen. Exklusives Filmmaterial zum Projekt wird im Rahmen der Ausstellung ebenfalls gezeigt.

Anlässlich der auf Burg Vischering gezeigten Ausstellung erscheint auch eine neue, limitierte Grafikedition des Künstlers, die am Tag der Eröffnung der Öffentlichkeit vor Ort gemeinsam mit dem Künstler vorgestellt werden wird.


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*