Westfälische Estrich-Union

Print Friendly, PDF & Email

Die schlichte Strenge von Estrich-Designfußböden gibt Räumen Charakter und Modernität. Mit der Übernahme von Bodensysteme Dammann in Lüdinghausen ist Böttcher Estriche aus Verl zu einem der führenden Handwerksbetriebe für solche Bodenbeläge in Westfalen geworden.

Auch Treppen können mit einem Estrichbelag gestaltet werden

Geschliffene Sichtestrich- und Zementspachtel-Böden sind in fast jeder Größe und Form zu realisieren, sehr strapazierfähig und dank der glatten, fugenlosen Oberfläche leicht sauber zu halten. In den vergangenen Jahren haben immer mehr Architekten den ästhetischen Reiz dieses schlichten Bodenbelags entdeckt. Da keine Fugen den Blick stören, bekommen Räume eine besondere Tiefe, Architektur und Einrichtung kommen besonders gut zur Geltung. Und da ein Estrichboden vor allem aus Zement und Sand besteht, ist auch das Raumklima angenehm.

Die 1969 gegründete Firma Böttcher Estriche in Verl ist einer der wenigen Unternehmen in Westfalen, die Sichtestrich- und Zementspachtelböden für Wohn- und Geschäftsräume erstellen – und der größte Ausbildungsbetrieb in diesem Handwerk in Nordrhein-Westfalen. Um der lebhaften Nachfrage besser gerecht werden zu können, hat das ostwestfälische Unternehmen am 1. Januar 2017 die Firma Bodensysteme Dammann im münsterländischen Lüdinghausen übernommen. „So können wir Aufträge im Ruhrgebiet und im Münsterland standortnah ausführen“ erklärt Firmenchef Jan Böttcher, der wie sein Vater, der Unternehmensgründer, Estrichleger-Meister ist. „Das spart Zeit und Geld.“

Ein Sichtestrich ist rund sechs Zentimeter dick. Nach dem Gießen der aus Sand und Zement angemischten Estrichmasse muss der Boden rund eine Woche trocknen, dann wird er geschliffen und die Oberfläche mit einem Fleckschutz versehen. Die Kosten für einen Sichtestrichboden sind in etwa mit den Kosten eines Parkettbodens vergleichbar. Böttcher: „Je größer die Fläche ist, desto preiswerter wird es pro Quadratmeter.“

Firmenchef Jan Böttcher von Böttcher Estriche präsentiert mit seinem Hund “Mörtel” die Möglichkeiten neuer Estrichböden

Bei der Gestaltung bietet der gegossene Boden große Freiheiten. So kann die Oberfläche im Terrazzostil gestaltet werden – dabei werden dem Estrich beigemischte Sandkörner angeschliffen, und die Oberfläche bekommt eine mehr oder weniger kleinteilige Musterung. Bei der Farbe kann der Kunde zwischen verschiedenen Grautönen und allen Kernfarben wie Rot, Blau, Gelb, Braun oder Grün wählen. Durch die Zugabe von farbigen Granulaten in die Arbeitsmasse, Beizen des Estrichs vor der Versiegelung und stufenweises Arbeiten können Jan Böttcher und seine zwanzig Mitarbeiter auch ausgefallene Designvorstellungen realisieren. So hat der Estrichleger-Meisterbetrieb für das neue Stadion des Fußballvereins SC Verl einen Estrichboden mit eingelassenem Vereinslogo erstellt. Im neuen Böckstiegel-Museum in Werther hat Böttcher insgesamt 500 Quadratmeter Sichtestrich-Fußböden eingebaut.

Beim Zementspachtelboden wird auf einen herkömmlichen Estrich ein fünf bis zehn Millimeter starker Zementspachtel aufgetragen. Seine Oberfläche ist in der Regel glatter „Beim Zementspachtelboden fehlt die Wolkenbildung“, erläutert Böttcher. „Diese sanften Aufhellungen geben dem Estrichboden einen besonderen Reiz.“ Die Dauer des Estricheinbaus mit Trocknen, Funktionsheizen und anschließender Oberflächenbehandlung beträgt durchschnittlich sechs Wochen. „Diese Zeit kann durch Trocknungsbeschleuniger verkürzt werden“, ergänzt Jan Böttcher.

Zu anderen Bodenbelägen, etwa Parkett, kann der Designestrichboden höhengleich aufgeschlossen werden. Unauffällige Fugenprofile können Risse weitestgehend verhindern. Auch Treppenstufen kann der Estrichmeisterbetrieb aus Verl mit einem Estrichbelag versehen, sogar Schreibtische hat Böttcher schon aus dem Flüssigstein angefertigt. Firmeneigene Ausstellungsräume in Verl und Lüdinghausen präsentieren die ganze Vielfalt der Estrichmöglichkeiten und stehen Besuchern nach telefonischer Terminvereinbarung offen.

Böttcher Estriche, Gütersloher Str. 89a, 33415 Verl, Tel. 05246/7091645,

www.boettcher-estriche.de

Bodensysteme Dammann, Hans-Böckler-Str. 52 59348 Lüdinghausen, Tel. 02591/91820, www.bodensysteme-dammann.de


 

 


Deine Meinung ist uns wichtig

*