Neven Subotic spielt auf der Mondpalast-Bühne

Print Friendly, PDF & Email

Herne – Er gehört auch weiterhin zu den absoluten Lieblingen der Fans auf der Südtribüne des BV Borussia Dortmund: Fußball-Profi Neven Subotic, der inzwischen das BVB-Trikot mit dem des französischen Erstligisten AS St. Etienne getauscht hat. Seine Verbundenheit zum Ruhrgebiet, wo der 29-Jährige lange gelebt hat, drückt er jetzt in einem ganz besonderen Auswärtsspiel aus – in einer Gastrolle auf der Bühne des Wanne-Eickeler Mondpalastes.

Neven Subotic spielt nicht mehr auf dem Platz, sondern erstmals im Theater im Herner “Mondpalast” – Foto: Arne Pöhnert

„Wir sind sehr stolz darauf, diesen besonderen Profi in unsere Mannschaft aufnehmen zu können“, freut sich Prinzipal Christian Stratmann. Am Freitag, 25. Mai, wird Neven Subotic den grünen Rasen mit den Theaterbrettern tauschen. In Deutschlands großem Volkstheater wird der bosnisch-serbische Fußball-Profi auch die Arbeit seiner Stiftung vorstellen.

„Ich mag das sehr, einmal hinter die Kulissen eines Theaters zu schauen. Denn dann lernt man die harte Arbeit der Schauspielerinnen und Schauspieler erst richtig wertzuschätzen“, freut sich Neven Subotic, der mit dem BVB zweimal Deutscher Fußballmeister wurde, auf sein „ganz besonderes Auswärtsspiel“. Auf seine Gastrolle in der Mondpalast-Erfolgskomödie „Der zerdepperte Pott“ hat sich Neven Subotic, wie man es von einem echten Profi erwartet, gut vorbereitet: „Das Stück trifft mit seinen vielen sanften und ruhigen Stellen das Herz der Theatergäste. Denn hier im Ruhrgebiet, und das habe auch ich immer gespürt, leben die Leute für ihren Verein. Und wenn es, wie auf der Bühne, der 1. FC Hinter-Marl ist.“ Wie die Rolle von Neven Subotic in „Der zerdepperte Pott“ aussehen wird, darüber grübelt jetzt Regisseur Thomas Rech. Eines versprach er seinem prominenten Gast-Schauspieler aber schon: „Ich passe immer gut darauf auf, dass unsere Gäste auf der Bühne nicht nur sprichwörtlich in einem sehr guten Licht stehen.“

www.mondpalast.com


 

 


Deine Meinung ist uns wichtig

*