Münster: 40 Jahre Skulptur Projekte

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Mit dem Start der Skulptur Projekte 2017 präsentiert das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster auf der neuen Internetseite des Skulptur Projekte Archivs (www.skulptur-projekte-archiv.de) alle der fünf bisher entstandenen Projekte. Mit Abbildungen, Werkangaben und einer Übersichtskarte der von 1977 bis 2007 umgesetzten Projekte ist die Internetseite vom Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erste Anlaufstelle in deutscher und englischer Sprache für alle Interessierten.

Erarbeitung des Skulptur Projekte Archivs am LWL-Museum für Kunst und Kultur. Foto: LWL / Katharina Neuburger

Die neue Internetseite löst die vorherigen ab und bündelt alle Fakten für den gesamten Zeitraum zwischen 1977 und 2007. Autoren haben dafür in begleitenden Kurztexten Informationen und Inhalte aufgearbeitet. Abbildungen geben einen Eindruck von den künstlerischen Arbeiten, die nur zum Teil erhalten sind. Alle Projekte, ob noch im Stadtraum Münsters zu sehen oder abgebaut, sind in einer Karte verortet und zeichnen so eine kartografische Geschichte der Skulptur Projekte nach.

Die Archivalien der Sammlung des Skulptur Projekte Archivs werden zurzeit wissenschaftlich bearbeitet. Dabei dient die neue Internetseite als erweiterbares Informationsportal, in dem in den kommenden Jahren Mitschnitte, Aufzeichnungen, Presserezensionen sowie Modellansichten hinzugefügt werden sollen. Auch Veranstaltungen zu den jeweiligen Archivpräsentationen im Museum sowie Podiums- und Künstlergespräche sollen ergänzt werden. So entsteht eine Internetseite mit einer digitalen Abbildung aller Ausstellungen und Veranstaltungen. Sie bildet die erste Plattform, die die Aktivitäten und den Aktionsradius des Skulptur Projekte Archivs öffentlich zugänglich macht. Die neue Internetseite dient dazu, ein Archiv für Forscher und interessierte Nutzerinnen zu schaffen.

Das Archiv
Das Skulptur Projekte Archiv ist Teil der Sammlung „Gegenwart“ des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster. Den Kern des Archivs bildet ein umfassender Aktenbestand der Skulptur Projekte von 1977 bis heute. Darin finden sich Korrespondenzen, Künstlerinformationen und Recherchen zu Künstlern. Zeichnungen, Skizzen, Verträge, Genehmigungen und Beschlüsse sind ebenfalls Teil des Archivs. Die Aktenbestände wurden von den Kuratorinnen und dem künstlerischen Leiter zusammengestellt und zeigen deren Handschriften. Für die Projekte sind auch Modelle entstanden, die momentan im Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl ausgestellt werden. Fotografien, Videos und Tonaufnahmen, die dokumentarisch die Projekte seit 1977 begleiten, ergänzen die Sammlung des Skulptur Projekte Archivs.

Die Forschungsgruppe
Für die Bearbeitung des Archivs fördert die Volkswagenstiftung seit dem Frühjahr 2017 das Forschungsprojekt „Das Skulptur Projekte Archiv Münster. Eine Forschungseinrichtung für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit.“ Basis des Projekts ist eine dreijährige Kooperation zwischen dem LWL-Museum für Kunst und Kultur und dem Institut für Kunstgeschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Das Skulptur Projekte Archiv ermöglicht die Forschung über die Entwicklungen zeitgenössischer Skulptur im öffentlichen Raum. Das Archiv dient zudem künstlerischen Auseinandersetzungen mit dem Ausstellungsformat der Skulptur Projekte. „Die enge Verbindung dieser Forschungsfelder ist einzigartig“, so Dr. Marianne Wagner, Leiterin Skulptur Projekte Archiv und Kuratorin Skulptur Projekte 2017. Ein Team um Wagner und Prof. Dr. Ursula Frohne von der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster hat seit April 2017 die Arbeit aufgenommen.

Monografie und Publikationen
Die Arbeitsergebnisse der Forschungsgruppe fließen in eine umfangreiche Monografie ein, die 2019 erscheinen wird. Diese Publikation enthält Informationen aus wissenschaftlichen Aufsätzen und Fallstudien zu den rund 160 seit 1977 entstandenen Skulptur Projekten. Sie wird auch unveröffentlichtes Archivmaterial beinhalten.

Weitere Publikationen des Skulptur Projekte Archivs zu Themenfeldern und künstlerischen Positionen der Skulptur Projekte erscheinen in Form von Dissertationen assoziierter Forscherinnen sowie in Form von Broschüren und Katalogen, die die Präsentationen aus dem Skulptur Projekte Archiv begleiten.
Das Skulptur Projekte Archiv wird derzeit erschlossen. Öffnungszeiten für den öffentlichen Zugang für Recherchezwecke sind geplant.

Regelmäßige Präsentationen im Lichthof des LWL-Museums zeigen wechselnde Materialien aus dem Skulptur Projekte Archiv unter einem thematischen Schwerpunkt. 2017 steht unter dem Titel „Double Check. Michael Ashers Installation Münster (Caravan) ’77 ’87 ’97 ’07“ der Beitrag von Michael Asher im Fokus, der von 1977 bis 2007 viermal an den Skulptur Projkten Münster teilgenommen hat.

Kontakt Skulptur Projekte Archiv
T +49 (0) 251 5907 367
archiv@skulptur-projekte.de
www.skulptur-projekte-archiv.de

Speak Your Mind

*