Bad Oeynhausen: Ausnahmetalent István Lajkó

Print Friendly, PDF & Email

Bad Oeynhausen – Die Reihe „Weltklassik am Klavier“ zeichnet sich durch ihre Exklusivität aus und ist mittlerweile eine feste Institution in Bad Oeynhausen. Das Format präsentiert einmal im Monat die außergewöhnlichsten und talentiertesten Pianisten der Klassikwelt. Am Sonntag, den 11. September 2016 nimmt der ungarische Pianist István Lajkó seine Zuhörer mit Grieg und Liszt auf eine musikalische Reise von Norwegen nach Italien!

Ausnahmetalent am Klavier István Lajkó - Foto: Péter Herman

Ausnahmetalent am Klavier István Lajkó – Foto: Péter Herman

István Lajkó ist ein erfahrener Interpret am Klavier und ausgezeichneter Künstler mit einer faszinierenden Persönlichkeit. Der 34-Jährige begann mit acht Jahren mit dem Klavierspielen. 2001 nahm er sein Studium an der Franz Liszt Academy in Budapest unter Profs. Falvai, Szokolay und Wagner auf (Abschluss 2007: mit Auszeichnung). Er studierte bei Prof. Raekallio an der HMT Hannover, und folgte diesem an die Juilliard School NY. Lajkó hat zahlreiche internationale Wettbewerbe und Preise gewonnen, u.a. die Liszt-Bartók Competition Budapest und ein Yamaha Stipendium. Er konzertierte in ganz Europa, China und den USA und hat eine CD, hoch gelobt von Kritikern, mit Werken von Ligeti und Schumann veröffentlicht. Zurzeit arbeitet er am Konzertexamen an der HM Liszt Weimar.

In seinem Programm „Von Norwegen nach Italien“ geht es auf eine musikalische Reise mit Grieg und Liszt! Beginnend im hohen Norden mit dem letzten Klavierzyklus von Grieg, offenbart sich der Facettenreichtum der großartigen norwegischen Natur und die besondere Mentalität der Menschen. Dies spiegelt sich auch in seiner Ballade, einem Variationswerk über ein norwegisches Volkslied, wider. In der zweiten Hälfte fliegen wir mit Liszt nach Italien! Die Reise beginnt in Rom mit einer Hommage an die Sixtinische Kapelle – eigentlich eine Übertragung zweier Stücke: Miserere von Allegri und Ave verum corpus von Mozart. In Venedig sind es die Trauergondeln – auch inspiriert durch eine Vorahnung von Wagners Tod – die sich musikalisch Gehör verschaffen. Italienische Opernfantasien der großen bel canto Opern, Lucia di Lammermoor von Donizetti und Norma von Bellini, sind es, die den fulminanten Abschluss bilden!

 

Das Konzert am 11. September 2016 um 18.30 Uhr beinhaltet folgende Stücke:

„Weltklassik am Klavier – Von Norwegen nach Italien!“

EDWARD GRIEG
Stimmungen op. 73
Nr. 1 Resignation
Nr. 2 Scherzo-Impromptu
Nr. 3 Nächtlicher Ritt
Nr. 4 Volkston
Nr. 5 Studie
Nr. 6 Ständchen der Studenten
Nr. 7 Gebirgsweise
Ballade op. 24

– Pause –

FRANZ LISZT
À la Chapelle Sixtine S. 461
Réminiscences de Lucia di Lammermoor S. 397
La lugubre gondola S. 200
Réminiscences de Norma S. 394

Tickets für 20 Euro (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenfrei, Studenten zahlen 15,00 Euro) und Informationen zur Konzertreihe gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Telefon 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, sowie online auf www.badoeynhausen.de, www.weltklassik.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

 

Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Service-Hotline 05731 – 1300

www.badoeynhausen.de

Speak Your Mind

*